Aktuelle-News

Aktuelles aus Südamerika

News zu unseren Touren und Reisen in Südamerika:


Die Pyrenäen.
Hoch hinaus. Wilde Berge. Malerische Seen. "Kraftvoll" und "Würzig". Das sind die Pyrenäen. 
In den Pyrenäen zeigt die Bergwelt ihren ursprünglichen Charakter. Das Grenzgebiet zwischen Frankreich im Norden und Spanien im Süden ist eine lohnende Entdeckung. 
Bergsteigen in den Pyrenäen. Die Pyrenäen gehören zu den ursprünglichsten und schönsten Gebirgsregionen Europas. Wie spektakulär sie sein können, erfährst du eindrucksvoll auf unseren neuen Berg- und Gipfeltouren unter www.Pyrenaeen-Berge.de - Schau' doch mal vorbei!

Gestern wurde nach einer langen Sitzung mit Vertretern des Staates und des Cotopaxi Nationalparks beschlossen, dass der Vulkan Cotopaxi, der zweithöchste Berg Ecuadors, von nun an wieder bis zum Gipel hinauf bestiegen werden darf.

Mindestens zwei Teilnehmer sind nötig, um die Erlaubnis zu bekommen. Interessenten sollten sich einige Tage vorher anmelden, da nur 16 Seilschaften pro Tag zugelassen werden. Der Cotopaxi kann also ab jetzt wieder in unsere Privattouren eingebaut werden. Die Touren "Vulkane in Ecuador" und "Trekking in Ecuador" folgen nun wieder ihrem normalen Verlauf mit Besteigung des Cotopaxi.


Höhenakklimatisation: Unser Körper braucht eine gewisse Zeit, um sich an große Höhen zu gewöhnen. Das ist ganz normal. Diese Umstellung nennt man auch Höhenkrankheit. Optimale Akklimatisation ist keine Option - sondern eine unbedingte Voraussetzung für Ihre erfolgreiche Teilnahme an unseren Touren.

Ursache für die Höhenkrankheit ist der verringerte Luftdruck in der Höhe. In den Lungen befindet sich weniger Sauerstoff. Somit sinkt auch im Blut der Sauerstoffgehalt. Die Zellen im Körper bekommen dadurch weniger Sauerstoff, so dass sie nicht den maximalen Stoffwechsel erzielen können. Nach einer gewissen hat sich unser Körper auf diese Situation eingestellt, indem er mehr Hämoglobin produziert: die Zellen im Körper können wieder ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Wir sind an die Höhe akklimatisiert.

Weiterlesen: Optimale Akklimatisation an große Höhen


Bergsteigen in der Cordillera Real (Bolivien). Neben dem relativ berühmten Condoririgebiet und den 6000ern um Sorata, Illampu und Ancohuma, bietet der nördliche Teil der Cordillera Real weitere sehenswerte Region zum Trekking und Bergsteigen. Die 6000er Chearoco und Chachacomani wären da natürlich erstmal zu nennen. Aber es gibt auch etliche sehr attraktive 5000er, die sich zur Akklimatisation für die ganz hohen Berge, oder als eigene große Tourenziele eignen. Wila Lloje, Kasiri, Ventanani, Negruni, Wara Warani, Pocaceuta, Calzada, Cabeza de Condor, Illusion, Janco Huyo, Wila Llojeta usw, usw….die 5000er der Cordillera Real sind kaum zählbar.

Bergsteigen in der nördlichen Cordillera Real. Bekannte Berge sind dort vor allem die beiden Giganten über Sorata, Illampu und Ancohuma. Mit Chearoco und Chachacomani finden sich 2 weitere 6000er in der Region, die bisher nur sehr selten Besuch erhalten. 5000er gibt es fast wie Sand am Meer, in allen erdenklichen Schwierigkeitsstufen und Höhen.

Am Rande der Tourismusmesse Procolombia in Kolumbien fand ich noch etwas Zeit, mich in der Caffezone um Salento und den Paramos des Nationalparkes Los Nevados umzuschauen. Auf einer 3 Tagestour von Cocora aus stiegen wir durch dichte und schlammige Bergwälder in die Paramos auf, wo wir 2 Übernachtungen in einer einfachen Finca auf ca. 3600m Höhe genossen. Highlights waren dabei der Nevado de Tolima, die Besteigung des Paramillo Quindio und spannende Durchquerungen im Bergurwald über teilweise abenteuerliche Brücken.

Die Carretera Austral ist bei Trekkern weitgehend unbekannt, bietet aber ebenfalls einiges an Möglichkeiten. Zum Beispiel die Umrundung des wild gezackten Cerro Castillo oder die Tagestour zum Ventisquero Gigante. Nebenbei finden sich beidseitig der unbefestigten Straße nach Süden viele völlig unbekannte Bergregionen, die nur drauf warten, näher erkundet zu werden.

Pico de Orizaba, Popocatepetl, Itzztacihuatl, Ajusco, Malinche, Nevado de Toluca und einige mehr. Auch Mexico hat eindrucksvolle Bergriesen, vor allem Vulkane anzubieten, von denen einige die 5000m Grenze deutlich übersteigen. Dazu gibt es imposante Ruinenkomplexe gewaltigen Ausmasses und kaum überlaufen. Teotihuacan oder Chichen Itzza sind ja noch recht bekannt, aber von Aztekenbauwerken wie Cantona zum Beispiel dürfte kaum jemand gehört haben.

Ein Trekking zu den Ruinen von Choquequirao ist die ideale Alternative zu den überlaufenen Inka Trails rund um Machu Pichu. Diese Ruinen zu besuchen muss man sich hart verdienen: 4 Tage dauert der Trek und es müssen täglich über 1000 Höhenmeter bei recht heißen Temperaturen überwunden werden. Dafür gibt es gut ausgebaute und Tragtier freundliche Wege, welche die Mühen erträglich machen. Die Aussichten und vor allem der Ruinenkomplex selbst entschädigen definitiv für den langen Anmarsch.

Das Gebiet um Vicunia und La Serena zählt zu den wenig bekannten Trekkinggebieten in Chile. Dabei gibt es sehr schöne Wanderungen im Valle de Elqui. Auch am nahe gelegenen Pass Agua Negra gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Tagestouren oder auch mehrtägige Trekkings. Ein Höhepunkt ist dabei sicherlich der über 6000m hohe Las Tortolas...

Eine schöne Bergtour in der nördlichen Cordillera Real über dem Paso Mullu. Ausgangspunkt für die Besteigung des Cerro Khollin Kkollu ist die Laguna Khotia unterhalb des Paso Mullu - in der bolivianischen Cordillera Real. Hier befindet sich auch ein “Zeltplatz”, welcher bei der Durchquerung der Cordillera Real von Sorata zum Zongopass genutzt wird.

Auch Tupiza, ganz im Süden von Bolivien, bietet schöne Berge in der nahen Umgebung. Zudem laden grüne Ebenen und bizarre Felsformationen zu Wanderungen ein.
Trekking und Wandern um Tupiza bietet Abwechselung und ein stabiles, angenehmes Klima. Der Cerro Cruz befindet sich direkt über dem Ort und bietet entsprechende Tiefblicke

Das Seengebiet zählt zurecht zu den beliebtesten Reisezielen in Chile und Argentinien. Malerische Bergurwälder - überragt von schneebedeckten Vulkanen und umrahmt von tiefblauen Bergseen - prägen dieses Gebiet. Dass Wandern, Trekking und Bergsteigen hier zu den beliebtesten Aktivitäten zählen, versteht sich da fast von selbst.

Fantastische Bergtouren gibt es über dem Paso Mullu in der nördlichen Cordillera Real. Viele kaum bestiegene Gipfel - zum Teil namenlose 5000er - warten auf Besuch. Gestern bestieg ich einen Berg, der Ventanani heißen dürfte und keine Besteigungsspuren aufwies. Eine Erstbesteigung? Der Berg befindet sich in einer langen Kette zwischen dem Paso Mullu und dem Cerro Nigruni...

Mit den Bergsteigertouren von SuedamerikaTours.de steht Aktivurlaubern und Freizeitsportlern ein interessantes und sehr abwechslungsreiches Angebot zur Auswahl. Bergsteiger-Touren und Hochtouren in der Region Chile laden zum Erkunden ein und bieten für jeden Schwierigkeitsgrad eine passende Alternative. Hier unsere Bergsteiger-Highlights aus der Region Chile...

Ein mittlerer 5000er war unser Ziel - nahe am Paso Tres Cruzes in der Cordillera Quimsa Cruz. Eigentlich war der Plan, einen 5000er direkt vom Tres Cruzes Pass zu besteigen, aber dann sahen wir, dass es Nebenwege zur Passstraße gibt und somit die Auswahl an interessanten Bergen deutlich größer wird. Gleich fiel mir eine formschöne, dunkle Pyramide ins Auge, die auch recht gut machbar wirkt...

Das Hampaturigebiet ist von La Paz aus in knapp 90 Minuten Fahrzeit zu erreichen. Es gibt hier malerische, glasklare Bergseen, wilde, dunkle Felsgipfel und auch ein paar Gletscherberge. Beste Voraussetzungen also um zahlreiche Bergsteiger und Wanderer anzulocken. Sollte man zumindest denken! Aber bisher war ich dort noch an jedem Berg mit meiner Gruppe alleine. Außer einmal am Japa Japani...

Chile, dieses vielseitige und von der Natur so reichlich bedachte Land, ist außer im südlichen Patagonien noch nicht so richtig für Trekking entdeckt worden. Putre im hohen Norden Chiles, oberhalb der Hafenstadt Arica gelegen, bietet mit seinen 3500 Metern Meereshöhe ideale Akklimatisationsmöglichkeiten. Hier sind vor allem Tageswanderungen interessant. Der Cerro Surunche und der Cerro Cruz können direkt vom Ort aus bestiegen werden...

Es gibt viele Blogs über das Interrail-Reisen in der klassischen Urlaubszeit im Sommer. Deutlich weniger Information hingegen findet man über längere Bahnreisen in der kalten Jahreszeit. Dabei hat das Bahnfahren im Winter trotz niedriger Temperaturen und kürzerer Tage einen ganz besonderen Reiz. Diesen erlebbar zu machen ist Ziel des Blogs WinterRail.de....

Bergsteigen in der Cordillera Real, da gibt es im Norden tolle Regionen für Bergtouren. Noch weitgehend unberührt sind zum Beispiel die 6000er Chearoco und Chachacomani, beide in 3 Tagen gut von La Paz aus zu ersteigen. Und natürlich zahllose - zum Teil namenlose - 5000er mit viel Eis und interessanten Anstiegen. Ich habe mir mal mögliche Eingehberge vorgenommen. Drei namenlose 5000er waren dabei, der höchste davon die Pyramide mit 5212m...

Galapagos Insel erleben

Galapagos-Insel-erleben-1

Reisen Sie auf den Spuren von Darwin

Die Galapagos-Inseln liegen etwa 1000 km vom Festland Ecuadors entfernt.
Galapagos-Insel-erleben-2Eine Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, gehört zu den ganz großen Klassikern in Südamerika  »mehr...

Machu-Picchu-Stadt-in-den-Wolken

Machu Picchu

Die Stadt in den Wolken.
Geheimnisumwittert liegt sie mitten im Urwald von Peru auf einem hohen Berg. Viele Jahrhunderte war die Stadt vergessen, bis sie 1911 wiederentdeckt wurde. Erleben Sie das einzigartige Geschick der Inka-Architekten.  »mehr...

Patagonien

Wo die Welt zu Ende ist.
Patagonien-Wo-die-Welt-zu-Ende-istIn Patagonien erwartet Sie eine bezaubernde Wildnis am Ende der Welt. Von der mystischen Inselwelt Chiloés bis zu den mächtigen Gletschern und Gipfeln der einzigartigen Nationalparks findet man hier eine der letzten ursprünglich erhaltenen Regionen der Erde. Ein unverdorbenes Land am unteren Zipfel Südamerikas  »mehr...

Salar de Uyuni

Von surreal anmutende Schönheit.

Salar-de-Uyuni-Salzsee

Der Salar de Uyuni ist mit einer Fläche von über 12.000 km2 (fast ein Drittel der Fläche der Schweiz) der grösste Salzsee der Welt. 
Mit den mondähnlichen Senken und kristallinen Strukturen wirkt der Salar, als sei er nicht von dieser Welt. Für Reisende ist er wohl eines der imposantesten Highlights Südamerikas  »mehr...

Erlebnisreisen für Entdecker

Individuell und in einer kleiner Gruppe.

Die außergewöhlichen Orte Südamerikas entdecken. 
Erlebnisreisen-fuer-EntdeckerAlle Reisen können wir auch nach Ihren Vorstellungen gestalten und zu Ihrem Wunsch-Termin durchführen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot aus  »mehr...

Tour - Bausteine

Jetzt können Sie Ihre Lieblingstour noch erlebnisreicher gestallten: Unsere Tour-Bausteine sind die ideale Ergänzung zu unserem Standard Touren. Verlängern Sie um einige Tage oder hängen Sie einfach die Bergtour an, die Sie schon immer machen wollten  »mehr...

Neu:
Mountainbike-Touren

Bolivien ist das reinste Paradies für Mountainbiker

Dank der Anden bietet Bolivien ideale Bedingungen für Mountainbike-Fahrer. SuedamerikaTours.de organisiert Tagestouren, mehrtägige Touren und Rundreisen für Biker. Alle Touren werden von uns geplant und durchgeführt. Buchen können Sie direkt bei uns. »mehr...

Welcome-to-South-America-Tours-de

Go to top

. . . . . . . . Powered by Clemens-August Wilken