Patagonien - Torres de Paine-Calafate und Chalten

Trekking im Torres del Paine Nationalparks. Wir besuchen El Chalten und Perito Moreno im südlichen Patagonien. Wander - Klassiker mit zahlreichen Highlights.

Patagonien: Torres del Paine Nationalpark, Cerro Torre, Fitz Roy, El Chalten oder Calafate gehören sicherlich zu den Traumzielen vieler Wanderurlauber.

5 oder 8 Tage Trekking im Nationalpark Torres del Paine und Wanderungen im Fitz Roy Gebiet werden in unzähligen Bildbänden und Wanderführern beschrieben. Auch der Perito Moreno Gletscher und die Pinguinkolonie Seno Otway gelten als lohnende Ziele. Aber alle Beschreibungen kommen längst nicht an das wirkliche Erlebnis heran, also empfehlen wir diese Regionen möglichst mit eigenen Augen anzuschauen.

Cuernos-del-Paine

Das größte Highlight findet sich gleich am Anfang der Tour, die Umrundung der weltberühmten Torres del Paine. Mit Zelten, Koch und Trägern wird dieses imposante Felsmassiv umwandert. Kalbende Gletscher, tiefblaue Bergseen und vor allem bizarre Felsbastionen sind dabei unsere ständigen Begleiter. Als nächster Höhepunkt steht der Besuch des Perito Moreno Gletschers an ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Schauspiel.

El Chalten im Fitz Roy Gebiet bietet mit tollen Tagestouren einen mehr als würdigen Abschluss dieser Reise. Laguna de los Tres, Loma Pliege Tumbador oder die Laguna Torre sind nur einige der zahlreichen Wandermöglichkeiten in der Region.

Tour-Info

Highlights

  • Torres del Paine Nationalpark
  • Perito Moreno Gletscher
  • Laguna Torre
  • Laguna Negra
  • Punta arenas

Dauer dieser Tour: 15 Tage

Unser nächsten Termine

  • 2. bis 16. Februar 2017

Preise (pro Person):

  • ab 2 Teilnehmern: 4.345 Euro
  • ab 4 Teilnehmern: 3.345 Euro
  • ab 6 Teilnehmern: 3.245 Euro

Ohne Träger bei der Torres de Paine Umrundung reduziert sich der Reisepreis um 150 Euro.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flughafentransfer
  • Unterkunft: An den Trekkingtagen im Paine Nationalpark in 2-Mann-Zelten und in den Städten in sauberen 2-3 Sterne Hotels chil. Kategorie
  • 2 Übernachtungen in einer Jugendherberge mit Mehrbettzimmern
  • Verpflegung: An allen Tagen Frühstück, Lunchpaket und Abendessen an den ausgewiesenen Tagen
  • Reiseleitung: örtliche deutschsprachige oder mindestens englischsprachige Reiseleitung
  • Träger für das Hauptgepäck während der Paine Massiv Umrundung
  • Fahrten: Alle öffentlichen und privaten Transfers
  • Eintritte: Alle Eintritte in die Nationalparks, sowie zur Pinguin-Kolonie

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Flug
  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Überlands- und Inlandflüge sowie Flughafengebühren

Teilnehmerzahl

  • Mindestens: 2
  • Maximal: 10

Weitere Infos

Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour. Weiters sollten sie lange Distanzen (an einem Tag bis zu 10 Std.) in einem Auf- und Abgelände mit dem Tagesrucksack und Höhenunterschiede zwischen 200 und 1200 hm pro Tag bewältigen können. Bereitschaft zur Übernachtung in 2-Mann Zelten und Mithilfe bei allen anfallenden Campaktivitäten. Die Ausrüstung für den persönlichen Bedarf während aller Wanderungen muss im Tagesrucksack selbst getragen werden.

Wichtige Hinweise zur Ausrüstung:
  • Alle Wanderungen sind nur mit dem Tagesrucksack zu machen. Das Hauptgepäck (Zelte, 30l Packsäcke) wird mit Trägern transportiert.
  • An allen Trekkingtagen Vollverpflegung - ausgewogene Verpflegung!!
  • Mountain-Hardwear Expeditionszelte, Iso-Matten sowie Essgeschirr werden gestellt!
  • Tagesrucksack bedeutet: 40l – 50l mit folgenden Inhalt:
  • Regenjacke, Regenhose, Fleece, Wanderstöcke, Handschuhe und Mütze, Fotoausrüstung, Lunchpaket, Essgeschirr (auch bei schönem Wetter!!!).
  • Pro Teilnehmer wird ein 30l wasserdichter Sack ausgegeben in dem folgendes deponiert werden kann:
    Schlafsack, Toilettsachen, Wechselkleidung (T-shirt, Socken, U-Hosen, Hose), Sandalen.

Wir bieten ein umfangreiches Angebot an Tourbausteinen, die mit dieser Reise kombiniert werden können.

Tour-Verlauf

1. Reisetag: Ankunft in Puerto Natales

Heute startet Ihr Patagonienabenteuer! Nach der Ankunft in Puerto Natales geht es mit unserem Transfer zu der Pingunkolonie Seno Otway. Hier können Sie die niedlichen Magellanpinguine, die jeweils währen den Sommermonaten nach Punta Arenas kommen um hier zu brüten, in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Danach geht es weiter Richtung Puerto Natales. Auf einer ca. 3-stündigen Fahrt durch die endlosen Steppen Patagoniens können wir mit etwas Glück bereits einige für diese Region typischen Tiere beobachten und einfach die Weite genießen. Nach der Ankunft in Puerto Natales haben sie noch etwas Zeit das Zentrum zu erkundigen und vor allem für sich auf die Trekkingtage im Torres del Paine vorzubereiten!

Übernachtung im Hotel.
(-,-,A)

2. Reisetag: Nationalpark Torres del Paine

Heute geht es Richtung Nationalpark Torres del Paine. Gemeinsam mit Ihrem Guide fahren Sie in diesen bezaubernden Nationalpark, ein Paradies für Wander- und Naturliebhaber. Die erste Wanderung des Circuitos zum Camp Seron ist mit einigen kurzen Auf und Abs relativ einfach und eignet sich perfekt als Einstieg. Wanderzeit: ca. 4 Stunden, 9 km.

Übernachtung im Zelt im CampamentoSeron.
(F,BL,A)

Guanakos-Pali-aike

3. Reisetag: Refugio Dickson

Nach dem Frühstück geht es heute in Richtung Refugio Dickson. In den nächsten Tagen werden Sie nur sehr wenigen Leuten begegnen in diesem abgelegenen Teil des Torres del Paine Nationalparks. Nach dem Erreichen des Paso del Viento, der meist seinem Namen mit viel Wind gerecht wird, haben Sie eine eindrückliche Sicht über die von Gletschern geformte Ebene mit dem Lago Paine und dem gleichnamigen Fluss. Nach einem längeren Abschnitt durch diese weite Ebene, erreichen Sie Ihr heutiges Camp am Ufer des Dickson-Sees. Wanderzeit: ca. 6 Stunden, 19 km.

Übernachtung im Zelt im Campamento Dickson.
(F,BL,A)

4. Reisetag: Camp Los Perros

Der heutige Tag ist etwas kürzer als die anderen Trekkingtage im Torres del Paine, was in Anbetracht der langen Etappe am nächsten Tag Sinn macht. So können Sie diesen wilden Teil des Parks genießen und es etwas gemütlicher nehmen. Am frühen Nachmittag werden Sie im Camp Los Perros ankommen und haben hier die Möglichkeit noch einen Abstecher zum Punta Puma Gletscher zu machen oder einfach bei einem warmen Getränk zu entspannen. Wanderzeit: ca. 5 Stunden, 9 km.

Übernachtung im Zelt im Campamento Los Perros.
(F,BL,A)

5. Reisetag: Grey-Gletscher

Heute steht die “Königsetappe” des Circuitos auf dem Programm. Frühmorgens gehen Sie vom Camp Los Perros los und machen sich auf den Aufstieg zum Paso John Gardner, dem höchsten Punkt der Umrundung. Auf dem Weg zum Pass durchqueren Sie Südbuchenwälder, überschreiten steiniges Gelände umgeben von einer gigantischen Bergwelt. Am höchsten Punkt angekommen, eröffnet sich Ihnen einen wunderschönen Blick über den riesigen Grey-Gletscher. Nun geht es an den Abstieg, immer mit Blick auf den Grey-Gletscher mit dem gleichnamigen See, bis zu unserem nächsten Camp. Wanderzeit: ca. 10 Stunden, 22 km.

Übernachtung im Zelt im Campamento Grey.
(F,BL,A)

Torres-Patagonien

6. Reisetag: Lodge Paine Grande

Nach dem gestrigen anstrengenden Tag nehmen Sie es nun etwas gemütlicher und begeben sich im Verlauf des Vormittages vom Camp Grey in Richtung Lodge Paine Grande. Diese Wanderung ist technisch einfach und dauert ca. 4 Stunden. In der Lodge Paine Grande können Sie dann in der hauseigenen Bar ein gutes Glas chilenischen Wein oder einen Pisco Sour genießen - und das mit Blick auf die zweifarbigen Cuernos und den türkisen Lago Paine! Wanderzeit: ca. 4 Stunden, 11 km.

Übernachtung im Zelt im Campamento Paine Grande.
(F,BL,A)

7. Reisetag: Valle Frances

Bei der heutigen Wanderung von der Lodge Paine Grande zum Refugio Los Cuernos werden Sie einen Abstecher ins Valle Frances machen. Dieses wilde Tal ist geprägt durch die imposante Ostwand des Paine Grande, dem mit 3050m höchsten Berg des Parks, auf der einen und den Cuernos auf der anderen Talseite. Beim Aufstieg ins Tal werden Sie immer wieder Eis vom Französischen Gletscher abbrechen hören und mit Glück sogar eine dieser Eislawinen beobachten können. Wanderzeit: ca. 9 Stunden, 26 km.

Übernachtung im Zelt im Campamento Los Cuernos.
(F,BL,A)

8. Reisetag: Nordenskjöld-See

Eine Wanderung entlang des Nordenskjöld-See mit den Cuernoszu unserer Seite steht auf dem Programm. Auf dem Weg zum Camping Torres werden wir auf diesem Weg immer wieder erstaunt sein, ab der Schönheit Patagoniens mit den rotblühenden Notrobüschen, den tiefblauen Seen und den vergletscherten Bergen. Beim Camp Torres angekommen, können Sie bei schönem Wetter schon einen ersten Blick auf die Torres-Spitzen erhaschen, welche am morgigen Tag unser Ziel sein werden. Wanderzeit: ca. 5 Stunden, 11 km.

Übernachtung im Zelt im Campamento Torres.
(F,BL,A)

Pinguine-Semi-Ottway

9. Reisetag: Base de las Torres

Auch wenn Sie die Granitspitzen, die Torres, welche dem Nationalpark seinen Namen verleihen, bereits vom Camping aus gesehen haben, lohnt sich die Tageswanderung zu der Base de las Torres allemal. Nach ca. 4 Stunden Aufstieg erreichen Sie einen kleinen Gletschersee von wo aus die Torres zum Greifen nah sind. Ein berührender Augenblick. Es geht den gleichen Weg zurück bis zum Hotel Las Torres, wo ein Transfer für die Rückreise nach Puerto Natales bereit steht. Gemeinsames Abendessen in Puerto Natales. Wanderzeit ca. 8 Stunden, 19 km.

Übernachtung im Hotel.
(F,BL,A)

10. Reisetag: Perito Moreno-Gletschers

Nach unserer Zeit im Torres del Paine Nationalpark geht es nun auf den argentinischen Teil Patagoniens zu erkunden. Fahrt mit dem öffentlichen Bus von Puerto Natales nach ElCalafate. Hier steht ein weiteres Highlight auf dem Programm: der Besuch des weltbekannten Perito Moreno-Gletschers. Gewaltig ist der Anblick von den weitläufigen Passarellen auf die gigantische Front dieses noch immer wachsenden Gletschers. Mit etwas Glück werden wir einer der beeindruckenden Eisabbrüche miterleben.

Übernachtung im Hotel in ElCalafate.
(F,-,-)

11. Reisetag: Loma Pliege Tumbador

Mit dem Bus geht es heute weiter nach ElChalten, ein kleines Bergdorf, das ursprünglich eine Basis für Kletterer war und sich seit seiner Gründung vor weniger als 30 Jahren zu einem richtigen Dorf mit der entsprechenden Infrastruktur gemustert hat. Nichtsdestotrotz spürt man hier noch viel vom ursprünglichen Abenteuerspirit und Pioniergeist der ersten Bewohner. Nach unserer Ankunft starten wir zur ersten Wanderung Richtung Loma Pliege Tumbador, einem Aussichtsberg von ca. 1450m Meereshöhe mit fantastischen Ausblicken auf Cerro Solo, Fitz Roy und vor allem den Cerro Torre, wenn denn das Wetter mitspielt. Wanderzeit: ca. 8 Stunden.

Übernachtung in einer Herberge mit Mehrbettzimmer in ElChalten.
(F,BL,-)

Salto-Grande-Patagonien

12. Reisetag: Fitz Roy Gebirge

Eine weitere Tageswanderung direkt vom Dorfkern aus führt uns zum Fitz Roy Gebirge, welches durch seine markante Granitwände heraussticht. Diesen Wänden kommen wir bei unserer Wanderung durch die Natur Patagoniens mit seinen typischen Südbuchenwälder immer näher und nach einem steilen Aufstieg am Schluss, kommen wir schließlich zur Laguna de los Tres von wo aus uns ein gigantischer Ausblick auf die Berge wie auch über die Steppe Patagoniens eröffnet. Auf dem gleichen Weg zurück erreichen wir unsere Unterkunft in ElChalten. Wanderzeit: ca. 9 Stunden.

Übernachtung in einer Herberge mit Mehrbettzimmer in ElChalten.
(F,BL,-)

13. Reisetag: Rückkehr nach El Calafate

Heute geht es zurück nach ElCalafate, wo Sie nachmittags freie Zeit zur Verfügung haben, sei es um die Vorzüge der argentinischen Küche zu genießen oder bei einem Kaffee die Eindrücke der vergangenen Tage nochmals Revue passieren zu lassen.

Übernachtung im Hotel in ElCalafate.
(F,-,-)

Torres-del-Paine

14. Reisetag: Weiter nach Punta Arenas

Wir verlassen Argentinien und begeben uns wieder auf die chilenische Seite Patagoniens. In dem uns bereits bekannten Städtchen Puerto Natales haben wir nur noch einen kurzen Aufenthalt bevor wir weiter nach Punta Arenas reisen. Bei einem gemeinsamen Abschiedsabendessen genießen wir unseren letzten Abend der Reise.

Übernachtung im Hotel in Punta Arenas.
(F,-,A)

15. Reisetag: Rückflug

Nun heißt es Abschied nehmen von Patagonien. Mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen im Reisegepäck begeben Sie sich an den Flughafen von Punta Arenas für Ihren Flug zurück Richtung Heimat.

(F,-,-)

Laguna-de-los-Tres

Galapagos Insel erleben

Galapagos-Insel-erleben-1

Reisen Sie auf den Spuren von Darwin

Die Galapagos-Inseln liegen etwa 1000 km vom Festland Ecuadors entfernt.
Galapagos-Insel-erleben-2Eine Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, gehört zu den ganz großen Klassikern in Südamerika  »mehr...

Machu-Picchu-Stadt-in-den-Wolken

Machu Picchu

Die Stadt in den Wolken.
Geheimnisumwittert liegt sie mitten im Urwald von Peru auf einem hohen Berg. Viele Jahrhunderte war die Stadt vergessen, bis sie 1911 wiederentdeckt wurde. Erleben Sie das einzigartige Geschick der Inka-Architekten.  »mehr...

Patagonien

Wo die Welt zu Ende ist.
Patagonien-Wo-die-Welt-zu-Ende-istIn Patagonien erwartet Sie eine bezaubernde Wildnis am Ende der Welt. Von der mystischen Inselwelt Chiloés bis zu den mächtigen Gletschern und Gipfeln der einzigartigen Nationalparks findet man hier eine der letzten ursprünglich erhaltenen Regionen der Erde. Ein unverdorbenes Land am unteren Zipfel Südamerikas  »mehr...

Welcome-to-South-America-Tours-de

Neu:
Mountainbike-Touren

Bolivien ist das reinste Paradies für Mountainbiker

Dank der Anden bietet Bolivien ideale Bedingungen für Mountainbike-Fahrer. SuedamerikaTours.de organisiert Tagestouren, mehrtägige Touren und Rundreisen für Biker. Alle Touren werden von uns geplant und durchgeführt. Buchen können Sie direkt bei uns. »mehr...

Salar de Uyuni

Von surreal anmutende Schönheit.

Salar-de-Uyuni-Salzsee

Der Salar de Uyuni ist mit einer Fläche von über 12.000 km2 (fast ein Drittel der Fläche der Schweiz) der grösste Salzsee der Welt. 
Mit den mondähnlichen Senken und kristallinen Strukturen wirkt der Salar, als sei er nicht von dieser Welt. Für Reisende ist er wohl eines der imposantesten Highlights Südamerikas  »mehr...

Erlebnisreisen für Entdecker

Individuell und in einer kleiner Gruppe.

Die außergewöhlichen Orte Südamerikas entdecken. 
Erlebnisreisen-fuer-EntdeckerAlle Reisen können wir auch nach Ihren Vorstellungen gestalten und zu Ihrem Wunsch-Termin durchführen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot aus  »mehr...

Tour - Bausteine

Jetzt können Sie Ihre Lieblingstour noch erlebnisreicher gestallten: Unsere Tour-Bausteine sind die ideale Ergänzung zu unserem Standard Touren. Verlängern Sie um einige Tage oder hängen Sie einfach die Bergtour an, die Sie schon immer machen wollten  »mehr...

Go to top

. . . . . . . . Powered by Clemens-August Wilken