Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

Venezuela bietet Llanos, Tafelberge, Urwald und mit den Angel Falls einen der längsten Wasserfälle im Südamerika.

Urwälder im Orinoko Delta, Tafelberge, die Llanos mit zahlreichen Tierarten, den längsten Wasserfall der Welt - Venezuela hat viel zu bieten. Die Artenvielfalt in den Llanos sucht sicherlich ihresgleichen: Anacondas, Krokodile, Affen, Schildkröten, Kaimane, Piranhas, Flussdelphine und vieles mehr lässt sich dort beobachten. Auch das Orinokodelta steht da wenig nach. Zusätzlich sind dort noch Besuche bei den Warao Indianern möglich, welche tiefe Einblicke in das ursprüngliche Leben am Amazonas geben. Die Gran Sabana besticht hingegen vor allem durch imposante Landschaften mit gewaltigen Tafelbergen wie dem Roraima und steilen Wasserfällen wie dem Salto Angel.

Nach der obligatorischen Landung in Caracas verbringen wir eine Nacht dort und fliegen danach weiter nach Barinas, dem Eingangstor zu den llanos, einer flachen, Hitze geplagten Landschaft, die über ein einzigartige Fauna verfügt. Canaima als Ausgangspunkt für die Sapho Falls und Angel Falls bildet das nächste Ziel. Schon der Anflug mit der Chessna ist überwältigend, den Wasserfällen selbst nähern wir uns aber durch eine abenteuerliche Kanufahrt. Ebenfalls abenteuerlich ist die Besteigung des Roraima für die ein 6-tägiges Trekking notwendig ist. Auf dem 35 Quadratkilometer! großen Plateau gibt es riesige Kristallfundstellen, atemberaubende Tiefblicke auf die Bergwälder Guatemalas und weitverzweigte Höhlenlabyrinthe. Unser letztes Ziel ist das Orinoco Delta, welches sowohl mit einer vielfältigen Fauna aufwarten kann, als auch mit einem gewaltigen Reservoir an exotischen Pflanzenarten. Auch Indianerdörfer werden dort besucht.

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

Tour-Info

Highlights

  • Orinoco Delta
  • Los Llanos
  • Angel Falls
  • Canaima
  • Roraima
  • Tafelberge
  • Caracas

Dauer dieser Tour: 20 Tage

Unser nächsten Termine

  • 1. bis 20. Dezember 2017
  • 5. bis 24. Februar 2017

Gerne führen wir diese Tour auch zu Ihrem individuellen Wunschtermin durch.

Preise (pro Person)

  • ab 2 Teilnehmern: 1.745 Euro
  • ab 4 Teilnehmern: 1.695 Euro
  • ab 6 Teilnehmern: 1.645 Euro

Eingeschlossene Leistungen

  • Reisen im Land mit Bussen, Flugzeugen und Privattransport
  • Übernachtungen in einfacheren Hotels oder Zelten
  • Roraimatrek
  • Anfahrt ins Orinocodelta mit privatem Transport
  • Alle Eintritte
  • Reiseleitung vor Ort
  • Geführte Bergwanderungen
  • Vollverpflegung während des gesamten Trekkingteils, in den Llanos und im Orinoco Delta
  • Flug nach Canaima, Bootstour zu den Angel Falls

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

Tour-Verlauf

1. Reisetag: Ankunft in Caracas

Nach der Ankunft im unvermeidlichen Caracas bringt bringt uns ein Abholer in ein sicheres Gebiet von Caracas, welches nicht allzu weit vom Flughafen entfernt ist. Hier können wir uns von dem langen Flug ausruhen.

2. Reisetag: Barinas, Start in die lanos

Ein imposanter Flug nahe der Andenkette bringt uns nach Barinas, wo unser Team für die Llanostour schon wartet. Während dem Absteigen von den Anden in die gewaltigen Llanos Ebenen werdet ihr die Wildtiere überall um euch herum bemerken. Nach einer Pause für das Mittagessen, geht eure Tour noch ein paar Stunden weiter, bevor ihr am Lager ankommt, das in der Nähe eines Schutzgebietes für Wildtiere liegt. Nun habt ihr Zeit anzukommen und mit den anderen Gästen ein paar erfrischende Getränke zu genießen. Darauf folgt ein leichtes Abendessen und Schlafenszeit in eurem Mosquitonetz und eurer Hängematte.
( - / Mittagessen / Abendessen)

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

3. Reisetag: Flußtour

Nach dem Frühstück startet unsere Flußtour. Wir fahren mit einem kleinen Boot langsam durch das Schutzgebiet der Wildtiere, wo wir sowohl pinke Dolphine, Schildkröten und Alligatoren, als auch eine große Bandbreite an Vögeln inklusive Fischadlern, Hoatzins, Jacanas, Sonnenralle und dem Schwarzbussard bewundern können. Wir halten auch an, um nach Pirañas zu fischen, dem berüchtigten fleischfressenden Fisch, der die Flüsse von Los Llanos berühmt gemacht hat. Sie schmecken fantastisch, wenn sie in Knoblauch angebraten sind: Also wir sie, bevor sie uns verspeisen! Nach einem gemütlichen Mittagessen, nachen wir uns auf die Suche von Kaiman und Anacondas. Diese Schlangen können bis zu 12 Meter lang werden und ihr Biss kann tödlich sein, doch unseren erfahrenen Führer wissen, wie man sie fangen und behandeln muss, so dass weder der Schlange, noch den Gästen etwas passiert! Am Abend können wir nach dem Essen wieder ein paar kühle Getränke mit den anderen Gästen genießen, bevor wir uns auf die gemütliche Hängematte zur Ruhe legen.
(Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

4. Reisetag: Savanna Gallery Forest

Nach dem Frühstück bringt uns der Führer durch das „Savanna Gallery Forest“, immer auf der Ausschau nach mehr Tieren, Vögeln und Reptilien. Er kann euch sowohl alle Besonderheiten und Gewohnheiten dieser örtlichen Wildtiere erklären, als auch die Merkmale des Lebens auf diesen Ebenen. Nach dem Mittagessen verabschieden wir uns vom Hato und reisen für ein paar Stunden auf der Straße weiter zum Fluss Acequias, welcher daher rauscht vom Fuße der Anden. Wir verbringen die Nacht in einem „Abenteuer Camp“, gelegen am Fluss, wo wir vor dem Abendessen die Möglichkeit haben, Rafting zu machen.
(Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

5. Reisetag: Barinas, Flug nach Ciudad Bolivar

Früh geht es heute weiter zum Flughafen nach Barinas. Unser Flug geht über Caracas nach Ciudad Boliva, direkt am Ufer des Orinoco.
(Frühstück / -/-)

6. Reisetag: Canaima, Sappho Falls

Die Tour geht morgens entweder von Santa Elena oder Ciudad Bolívar los, mit einem kleinen Flugzeug fliegen wir nach Canaima. Der Flug dauert ungefähr eine Stunde und an klaren Tagen haben wir eine atemberaubende Aussicht über Gran Sabana. Nachdem wir Gepäck in der Unterkunft abgestellt haben, erkunden wir die wundervolle Lagune Canaima und die fünf Wasserfälle, die in sie hineinführen. Wir fahren mit einem kleinen Boot nah an den Wasserfällen vorbei und gehen bei Sappho Falls an Land, um hinter den riesigen Vorhang von Wasser zu laufen. Später am Tag gibt es ein warmes Essen im Hostel bei der Lagune. Wir entspannen uns und bereiten uns auf den Ausflug zum Angel Falls am nächsten Tag vor.
( - / Mittagessen / Abendessen)

7. Reisetag: Bootstour zum El Angel

Nach einem sehr zeitigen, leichten Frühstück geht um 6.00 Uhr morgens die Exkursion los. Mit einem motorisierten Kanu starten zu einer 4-stündiger Bootstour auf dem Carrao Fluß. In der Trockenzeit ist es möglich, dass wir an den Stellen, wo das Wasser zu niedrig ist, das Kanu ein Stück tragen müssen. Sobald wir im Devil’s Canyon angekommen seid, haben wir sagenhafte Ausblicke auf die Tafelberge. Dann beginnt die Wanderung zu den Wasserfällen bei Ratoncito Island. Sie dauert circa 90 Minuten. Wir kommen an am Fuße der weltweit höchsten Wasserfälle - Angel Falls. Wir nehmen am Fluss unser Mittagessen ein und können uns ein erfrischendes Bad gönnen in dem natürlichen Pool, der sich am Ende der Wasserfälle bildet. Nachdem wir den ganzen Tag noch zum erkunden Zeit hatten, gibt es ein warmes Abendessen und wir verbringen die Nacht in unserer Hängematte in einem Camp gegenüber der Wasserfälle.

(Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

8. Reisetag: Rückkehr nach Canaima und Ciudad Bolivar

Nach dem Frühstück startet unsere Reise zurück nach Canaima, zuerst zu Fuß und dann mit dem Boot entlang des Flusses. Wir sollten gegen 11 Uhr morgens ankommen und noch gerade genug Zeit haben, um ein letztes Mal in der Lagune schwimmen zu gehen, bevor uns das Flugzeug am Nachmittag zurück nach Ciudad Bolívar bringt.
(Frühstück / - / - )

9. Reisetag: Fahrt nach Santa Elena

Von Ciudad Bolivar erwartet uns eine spannende und abwechslungsreiche Fahrt durch ehemalige Goldgräberorte in die Gran Sabana. Je nach Teilnehmerzahl wird diese mit dem Bus oder einem Privatfahrzeug durchgeführt. Übernachtung in Santa Elena.

10. Reisetag: Santa Elena – Pareitepui – Tek Camp

Die Reise beginnt in Santa Elena früh um 8 Uhr mit der 2 bis 3-stündigen Jeepfahrt zu dem kleinen Dorf Pareitepuy, wo die Besucher bei der Behörde für den Nationalpark registrieren müssen und die Träger das Gepäck abholen. Nach einem kleinen Mittagessen beginnt unsere 4 bis 5-stündige Wanderung durch die offene Savanna und endet am Tek Camp. Hier verbringen wir die Nacht im Zelt.

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

11. Reisetag: Tek Camp – Savanna – Base Camp

Nach dem Frühstück beginnt die nächste Etappe von 6 Stunden. Heute überqueren wir die Flüsse Tek und Kukenan - eine kleine Herausforderung, wenn es starke Regenfälle gab. Vorbeikommend an Orchideenfeldern, werden wir am frühen Nachmittag am Militärscamp Halt machen, um das Mittagessen zu uns zu nehmen. Daraufhin steigt der Pfad an für ein paar Stunden, bis wir am Base Camp am Fuße des Berges Roraima auf 1800m ankommen, wo wir die zweite Nacht verbringen werden.

12. Reisetag: Base Camp – „La Rampa“ – Plateau

Dies ist der anspruchsvollste Tag der Wanderung. Nach dem Frühstück geht es für einige Stunden durch üppigen, wunderschönen, von Wolken behangenen Wald zur Wand des Berges, markiert durch einen Anstieg von vielen Steinblöcken und einen Wasserfall. Der Weg führt weiter nach oben entlang dieser natürlichen Steinrampe, die von rechts nach links durch den Dschungel und nach oben führt, die einzige zugängliche Route zum Gipfel, die etwa 90 Minuten dauert. Nach einem leichten Mittagessen, können wir anfangen uns umzuschauen und die atemberaubende Aussicht von 2700m genießen. Heute Nacht schlafen wir auf dem Gipfel des Berges Roraima, geschützt unter einem natürlichen Felsvorsprung namens „Los Hoteles“.

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

13. Reisetag: Plateu – Gipfel – Crystal valley – Triple Point

Die Hochebene des Berges Roraima ist ungefähr 70km² groß und bietet bizarre Felsformationen, fleischfressende Pflanzen und schwarze Frösche, die einzigartig für dieses Öco-System sind. Nach dem Frühstück verbringen wir circa 8 Stunden damit, den Gipfel zu erkunden, während wir zum Tal der Kristalle wandern; der Triple Point markiert die Grenze zwischen Venezuela, Guyana und Brasilien; und auch zum El Pozo Wasserloch und dem Höhlensystem.

14. Reisetag: Abstieg zum Tek Camp

Nach dem Frühstück beginnt der Abstieg, der uns zurück durch den Dschungel, über die Savanna und die beiden Flüsse und letztendlich zurück zum Tek Camp bringen wird. Dort können wir uns nach 7-8 Stunden wandern ein erfrischendes Bad im Fluss gönnen.

15. Reisetag: Pareitpui – Quebrada de Jaspe – Santa Elena

Am letzten Tag wandern wir zurück ins Dorf Pareitepui. Hier verabschieden wir uns von den Bergführern. Nach ein paar erfrischenden Getränken und Mittagessen treffen wir wieder eure Fahrer an und wir fahren zurück nach Santa Elena. Auf dem Weg werden wir noch bei Quebrada de Jaspe anhalten, um eine wunderschöne natürliche Formation von Wasser und roten Steinen zu bewundern.

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

16. Reisetag: Fahrt nach Puerto Ordaz

Heute nehmen wir früh den Rückweg nach Puerto Ordaz in Angriff, der ca. 7-8 Stunden in Anspruch nehmen wird. Dort ruhen wir uns aus und können noch etwas am Orinoco spazieren.

17. Reisetag: Orinoco Delta

Am Hafen von San José de Buja beginnen wir unsere Tour in das Orinoco Delta. Wir werden uns unseren Weg suchen durch den Fluss, auf dem Weg zum Orinoco Eco Camp. Sobald wir ankommen, werden wir eine kleine Führung durch das Camp haben, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Außerdem werden wir eine kleine Präsentation bereit halten, um euch die Absichten, Ziele und Erfolge unseres umweltfreundlichen Camps inmitten des Delta zu erläutern. Nachdem ihr euch ein bisschen eingelebt hat, stellen wir für euch Angeln und rohes Fleisch als Köder zur Verfügung, um Piranas zu fischen. Wenn ihr erfolgreich seid, kann unser Küchenpersonal ihn für euch als Snack zubereiten.

Nach dem Mittagessen nehmen wir ein Boot und erkundigen den Dschungel um uns herum. Wir werden euch durch ein paar kleine Kanäle innerhalb des Delta bringen, wo ihr ein Gefühl für den natürlichen Lebensraum bekommen könnt. Es gibt viele Möglichkeiten das Wildleben in der Umgebung zu beobachten. Wenn wir Glück haben, können wir Aras, Tukane, Brüllaffen, Delphine und Schmetterlinge in unterschiedlichsten Farben sehen. Es gibt auch eine Sammlung der indigenen Flora im Orinoco Delta.
Gegen Ende unseres Ausflugs werden wir mit dem Boot an einem idealen Platz anlegen, um eine kleine Erfrischung zu servieren, während ihr den wunderschönen Sonnenuntergang am Horizont des Orinoco Delta genießen könnt. Danach bringen wir euch für das Abendessen zum Camp zurück. Es wird die Möglichkeit eines Nachtausfluges geben, um die nächtliche Welt der Alligatoren und Schlangen zu entdecken. Dies ist entweder vor oder nach dem Abendessen möglich, abhängig von den Flussbedingungen.
( - / Mittagessen / Abendessen)

Venezuela Urwald, Tiere, Tafelberge und Indianer

18. Reisetag: Warao Indianer

Am Morgen nach dem Frühstück werden wir mit dem Boot losziehen, um den ganzen Tag um Delta herum zu reisen. Wir werden die Waraos besuchen und diesen einheimischen Südamerikanischen Stamm besser kennen lernen. Nach einem leichten Mittagessen wird uns ein Warao Führer einen idealen Platz im Dschungel zeigen, wo man ein Stück laufen kann und ein Gefühl für das Leben in dieser nachtragenden Umgebung bekommen wird. Ihr werdet einen stechenden Geruch feststellen, der sich durch einen Bildteppich von kriechenden Pflanzen und riesigen Bäumen schlängelt. Ein perfektes nicht-menschlisches System in einer mangelhaften Menschenwelt. Mit dem Sonnenuntergang werden für das Abendessen wieder zum Camp zurückkehren.
(Frühstück / Mittagessen / Abendessen)

19. Reisetag: Brüllaffen

Bereits am frühen Morgen werden wir oft vom Geschrei der Brüllaffen geweckt, die sich quer durch den Dschungel unterhalten. Um diese Zeit werden wir euch die Möglichkeit geben auf einem handgemachten Kanu auf den Fluss raus zu fahren. Wir werden euch die Ruder geben und einen Piloten als Assistenten und ihr könnt auf dieser kurzen Unternehmung den Sonnenaufgang auf dem Orinoco delta sehen. Das ist die Zeit, wenn sich die Umgebung auf die zuvorstehende Hitze der Sonne einstellt und oft die beste Gelegenheit, um das Wildleben zu beobachten.

Unser Camp ist das einzige Camp, das mitten in einem Naturreservat und jungfräulichen Dschungel liegt. Dabei sind etwa 3/4 des Delta Savanne und Dschungel. Nach dem Frühstück werden wir euch diese Landschaft zeigen und ihr werdet die Möglichkeit haben eine kleine Farm zu besuchen und eure Perspektive über die Delta-Umgebung zu erweitern. Ihr könnt nochmal ein unterschiedliches Wildleben kennen lernen, wie Reiher, Wasserbüffel, Hornschreier, schwarzer Ibis und viel mehr. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Puerto Ordaz
(Frühstück / Mittagessen / - )

20. Reisetag: Rückflug nach Caracas

Heute ist der traurigste Tag der Tour: Rückflug nach Caracas steht an. Der Flug über Urwälder, Flüsse und Tafelberge gibt Raum für neue Ziele. Es muss ja nicht das letzte Mal Südamerika gewesen sein.


 

Hast du Fragen zur unseren Touren? Oder wünscht du eine eingehende Beratung?
SuedamerikaTours.de freut sich auf Deine Nachricht!

Unser Büro in Deutschland erreichst du unter 
Telefon: +49 (0) 52 52-93 60 372

Unsere E-Mail: info@SuedamerikaTours.de

Oder benutze unser Anfragefomular:

Galapagos Insel erleben

Galapagos-Insel-erleben-1

Reisen Sie auf den Spuren von Darwin

Die Galapagos-Inseln liegen etwa 1000 km vom Festland Ecuadors entfernt.
Galapagos-Insel-erleben-2Eine Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, gehört zu den ganz großen Klassikern in Südamerika  »mehr...

Machu-Picchu-Stadt-in-den-Wolken

Machu Picchu

Die Stadt in den Wolken.
Geheimnisumwittert liegt sie mitten im Urwald von Peru auf einem hohen Berg. Viele Jahrhunderte war die Stadt vergessen, bis sie 1911 wiederentdeckt wurde. Erleben Sie das einzigartige Geschick der Inka-Architekten.  »mehr...

Patagonien

Wo die Welt zu Ende ist.
Patagonien-Wo-die-Welt-zu-Ende-istIn Patagonien erwartet Sie eine bezaubernde Wildnis am Ende der Welt. Von der mystischen Inselwelt Chiloés bis zu den mächtigen Gletschern und Gipfeln der einzigartigen Nationalparks findet man hier eine der letzten ursprünglich erhaltenen Regionen der Erde. Ein unverdorbenes Land am unteren Zipfel Südamerikas  »mehr...

Welcome-to-South-America-Tours-de

Neu:
Mountainbike-Touren

Bolivien ist das reinste Paradies für Mountainbiker

Dank der Anden bietet Bolivien ideale Bedingungen für Mountainbike-Fahrer. SuedamerikaTours.de organisiert Tagestouren, mehrtägige Touren und Rundreisen für Biker. Alle Touren werden von uns geplant und durchgeführt. Buchen können Sie direkt bei uns. »mehr...

Salar de Uyuni

Von surreal anmutende Schönheit.

Salar-de-Uyuni-Salzsee

Der Salar de Uyuni ist mit einer Fläche von über 12.000 km2 (fast ein Drittel der Fläche der Schweiz) der grösste Salzsee der Welt. 
Mit den mondähnlichen Senken und kristallinen Strukturen wirkt der Salar, als sei er nicht von dieser Welt. Für Reisende ist er wohl eines der imposantesten Highlights Südamerikas  »mehr...

Erlebnisreisen für Entdecker

Individuell und in einer kleiner Gruppe.

Die außergewöhlichen Orte Südamerikas entdecken. 
Erlebnisreisen-fuer-EntdeckerAlle Reisen können wir auch nach Ihren Vorstellungen gestalten und zu Ihrem Wunsch-Termin durchführen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot aus  »mehr...

Tour - Bausteine

Jetzt können Sie Ihre Lieblingstour noch erlebnisreicher gestallten: Unsere Tour-Bausteine sind die ideale Ergänzung zu unserem Standard Touren. Verlängern Sie um einige Tage oder hängen Sie einfach die Bergtour an, die Sie schon immer machen wollten  »mehr...

Go to top

. . . . . . . . Powered by Clemens-August Wilken