Vom Choquequirao nach Machu Pichu

Spannendes Trekking im Bergland von Peru. Wir Wandern von Choquequirao nach Aguas Calientes. Im Anschluss besuchen wir Machu Pichu.

Diese Tour verbindet den bekannten Choquequirao Trek mit den Ruinen von Machu Pichu. Dabei bewegen wir uns vornehmlich in unberührten Bergregionen von Cachora bis Aguas Calientes. Dabei werden mehrere Pässe überwunden und am Schluss die Inkaruinen von Machu Pichu besucht.

Auf diesem Trek besuchen Sie 2 Ruinen und erleben atemberaubende Landschaften. Mit mehreren Pässen sehr anstrengend, aber auch sehr lohnend. Höchster Punkt: 4668 m ü NN. Praktisch verbindet diese Variante die beiden imposantesten Ruinenkomplexe Perus Choquequirao und Machu Pichu.

Ruinen-Choquequirao

Tour-Info

Preise und Termine

  • Preis: Auf Anfrage, ab 800 Euro
  • Termine: Auf Anfrage, von März bis November täglich möglich

Unsere Leistungen

  • privater Bus nach Cachora , - englischspr. Guide - Schlafsack
  • Pferde für Lebensmittel und Ausrüstung, - Mahlzeiten in Aguas Calientes
  • 2 Mann-Zelte und Matten - 3 Mahlzeiten pro Tag 
  • 1 Nacht im Hotel in Aguas Calientes incl. Frühstück - 
  • Eintritte zum Trail u. den Ruinen Choquequirao u. Machu Picchu
  • Zugticket ´Backpacker' von Aguas Calientes nach Cusco
  • englischspr. Guide

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • extra Pferd für persönliches Gepäck

Optional: Pferd zum Reiten für 100 US$ p. P

Huayna-Pichu

Tour-Verlauf

1. Tag: CUSCO - CACHORA - PLAYA ROSALINA

Um 4:00 Uhr früh werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt, um ca. 4 Std. Per Bus bis nach Cachora zu fahren. Während die Gruppe frühstückt werden die Pferde mit dem Gepäck für die Wanderung fertig gemacht. Heute wandern wir 22 km, zuerst in der Ebene und später abwärts zur Playa Rosalina am Ufer des Rio Apurímac, dem Hauptzufluss des Amazonas. Camp auf 1550 m ü NN.

2. Tag: PLAYA ROSALINA BIS RUINEN VON CHOQUEQUIRAO

Nach einem zeitigen Frühstück wandern wir bergauf, erst durch Opuntienpflanzungen, später durch Nebelwald, bis zu den Ruinen von Choquekirao, an denen wir gegen 15 Uhr ankommen. Nach der Ankunft besichtigen wir die Ruinen. Der Blick auf den Canyon ist sehr eindrucksvoll und wir können Andenkondore über den Bergen kreisen sehen. Camp in Choquequirao, 3033 m ü NN.

3. Tag: CHOQUEQUIRAO BIS MAIZAL

Heute geht es zuerst bergauf bis auf 3299m üNN und dann bergab zum Rio Blanco auf 1909 m ü NN. Auf dem Weg kommen wir an den Pinchiunuyoj Ruinen mit Inka Terrassen vorbei. Wir können die allmähliche Veränderung der Vegetation und das Auftreten versch. Orchideen- wie Vogelarten beobachten; auf 2750 m üNN sehen wir eine Cocaplantage. Vom Rio Blanco steigen wir etwa 3 Stunden hoch bis nach Maizal. Camp auf 3000 m.

4. Tag: MAIZAL BIS YANAMA

Von Maizal geht es weiter bergauf; wir kommen an den Löchern der ´Victoria Minen' vorbei, die bereits von den Inka genutzt wurden. Kurz vor dem Pass auf 4154 m üNN gehen wir auf original gepflasterten Inkawegen, danach geht es bergab bis zu unserem Camp auf 3800 m ü NN.

5. Tag: YANAMA BIS TOTORA

Nach dem Frühstück geht es langsam bergauf zum zweiten und höchsten Pass mit 4668 m ü NN. Die Aussicht auf die schneebedeckten Berge, insbesondere den Sacsarayoj und Padreyoj, ist spektakulär. Camp auf 3632 m ü NN.

Kirche-Cusco-Peru

6. Tag: TOTORA BIS PLAYA

Heute gehen wir bergab, zum Rio Totora. Unterwegs können wir viele Vögel , insbesondere Kolibris, versch. Spechtarten sowie Orchideen und Begonien beobachten. Camp auf 2125 m ü NN.

7. Tag: PLAYA BIS AGUAS CALIENTES

Heute geht es zum letzen mal bergauf bis auf 2810 m ü NN, was etwa 3 Stunden dauert; von dort haben wir bereits einen schönen Blick auf Machu Picchu. Nach einer guten Pause gehen wir weiter bis zum Wasserkraftwerk am Rio Urubamba. Von hier können wir weiter laufen bis Aguas Calientes oder um 16 Uhr den Zug nehmen. Übernachtung im Hotel.

8. Tag: MACHU PICCHU - CUSCO

Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir mit dem Bus hinauf nach Machu Picchu, wo wir ca. 2 Stunden durch die Ruinenanlage geführt werden. Danach haben wir freie Zeit für eigene Erkundungen, und um event. den Wayna Picchu zu besteigen. Rückkehr nach Aguas Calientes, um gegen 16 Uhr den Zug zurück nach Cusco zu nehmen.