Manu Biosphären Reservat

Urwaldtour ins Biospären Reservat im Manu Nationalpark. Exotische Pflanzen- und Tierbeobachtungen im Amazonasgebiet von Peru.

Beobachtung von Affen, Tapiren, Flussdephinen und vielem mehr im Manu Nationalpark im Amazonasgebiet.

Von Cusco starten wir durch das andine Hochland in den Nebelwald hinab. Üppige Farne, Orchideen und vieles mehr erwarten uns hier. Per Boot und zu Fuß erkunden wir die Amazonasregion und werden dabei zahlreiche Dschungeltiere zu Gesicht bekommen.

Beobachtung von Affen, Tapiren, Flussdelphinen und vielem mehr im Manu Nationalpark im Amazonasgebiet.

Das Amazonasgebiet beherbergt die weltweit größte Artenvielfalt, sowohl im Pflanzenbereich, als auch bei den Tieren. Per Bus, Boot und zu Fuß können sie sich selbst davon überzeugen, dass noch nicht alles zerstört ist. Umso tiefer wir in den Dschungel vordringen, umso größer werden die Chancen, auch seltenen Tiere wie Jaguar, Kaiman oder Anaconda zu Gesicht zu bekommen.

Tour-Info

Preise (pro Person)

  • 8 Tage (Bus/ Bus) : 990 US $
  • 6 Tage incl. Flug : 1100 US $
  • 5 Tage incl. Flug : 1060 US $ ; (min. 2 Pers.)

Termine

  • Auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen

  • Privater Bus- und Bootstransport
  • Eintritt zur Ara- u. Papageien Salzlecke, Tapirlecke und zu den Seen Blanco und Camungo
  • Koch
  • Alle Mahlzeiten und Trinkwasser (vegetarisches Essen auf Bestellung)
  • Lodge-Übernachtungen und Camping Ausrüstung
  • Erste Hilfe Koffer, (Schlangen-) Gift-Extraktor
  • Funk – Kommunikation
  • Bei 5 oder 6 Tage Tour: Rückflug nach Cusco

Professioneller naturkundlicher Guide (mit Teleskop), vogelkundlicher Guide auf Anfrage.

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Schlafsack
  • Fernglas
  • Bei Rückflug: Flugplatzgebühren Boca Manu
  • Alkoholische Getränke

Tour-Verlauf

1. Reisetag: Cusco - Nebelwald bis Rio de Oro Lodge

Wir beginnen unsere Fahrt (ca 12 Std. mit Stopps) von Cusco aus mit dem privaten Bus hinauf in die Hochgebirgsregion der Anden auf 4000m. Nach einem kurzen Stopp in Ninamarca, wo wir einen prä-Inka Friedhof besuchen und im Kolonialort Paucartambo geht es den Andenostabhang hinab zum Nebelwald mit seiner üppigen Vegetation (Farne, Orchideen, Epiphyten etc.) bis hin zum Tiefland-Regenwald am Rio Madre de Dios. Sie werden atemberaubende Anblicke der Anden genießen und können Tiere beobachten, so z.B. den prächtigen Nationalvogel Perus, den 'Gallito de las Rocas´ (Andenklippenvogel, Rupicola peruviana) beim Balzen nahe einer Lecke; außerdem farbenfrohe Tangaren, Kolibris, Quetzals und mit etwas Glück die ersten Affen, wie z.B. Wollaffen. Am Nachmittag erreichen wir Atalaya (500m), von hier sind es nur 15 Minuten per Boot zu unserer Rio de Oro Lodge. Nachtwanderung möglich.

2. Reisetag: Rio de Oro bis Maquisapayo

Wir starten früh, um 10 min. flussabwärts eine kleine Papageienlecke zu besuchen. Dort können wir Papageien, Sittiche und kleine Aras (Rotbugara und den seltenen Blaukopfara) beobachten. Danach setzen wir die ca. 8-stündige Fahrt mit einem 15 m langen motorisierten Kanu auf dem Rio Alto Madre de Dios fort. Während der Fahrt haben wir die Gelegenheit, Tiere an den felsigen Ufern des Flusses zu sehen, wie z.B. Salomon-Reiher, Raben, Geier, Kaimane und einige der 13 Affenarten, die in Manu leben. Am Nachmittag erreichen wir Maquisapayoj (Ort des schwarzen Klammeraffen), unsere Lodge für die nächsten Tage (Doppelzimmer mit Bad). Optionale Nachtwanderung (auf der wir nachtaktive Tiere wie Frösche, Reptilien und Insekten sehen können).

3. Reisetag: Große Aralecke und Camungosee mit Turm

Früh morgens fahren wir 40 Minuten flussabwärts zur großen Ara Salzlecke. Von einer Beobachtungsplattform aus können wir Schwärme von Aras (Ara chloroptera, - macao), Sittichen und kleinen Papageienarten beobachten, wie sie angeflogen kommen, und den Lehm am steilen Flussufer essen. Frühstück an der Lecke. Danach können wir Wanderungen machen und am Nachmittag besuchen wir den Camungo See (Altarm), um nach der Familie von Riesenottern (Pteronura brasiliensis) Ausschau zu halten. Anschließend besteigen wir einen 42 m hohen Turm, von wo aus wir einen weiten Blick über das Blätterdach des Regenwaldes haben und gut Vögel, z.B. Tukane, beobachten können. Am Nachmittag fahren wir wieder flussaufwärts nach Maquisapayoj. Hier wandern wir vom Fluss aus ca. 1 1/2 Stunden durch Primärwald zur Säugetier Salzlecke. Wir verbringen die Nacht auf einer erhöhten Plattform (mit Matratzen und Moskitonetzen) an der Lecke, um nachts Tapire (Tapirus terrestris) oder andere Säugetiere zu beobachten. Optional Übernachtung in der Lodge nahe am Fluss

4. Reisetag: Blanco See (Blanquillo) und Tapirlecke Maquisapayo

Beim Morgengrauen kehren wir zum Frühstücken von der Plattform zum Essraum zurück. Nach kurzer Bootsfahrt besuchen wir den Blanco See, den wir auf einem Holzkatamaran erkunden, um Riesenotter, Affen (z.B. Rote Brüllaffen), Kaimane und Vögel zu beobachten. Anschließend machen wir eine Wanderung, auf der uns der Guide einige wichtige Pflanzen erklärt. Am Nachmittag fahren wir gut 1 Stunde flussaufwärts nach Maquisapayoj. Wir verbringen die Nacht auf der erhöhten Plattform an der Tapirlecke oder in der Lodge.

5. Reisetag: Maquisapayo erkunden

Nach dem Frühstück erwandern wir heute einige Wege in Maquisapayoj, um nach schwarzen Klammeraffen, Brüllaffen, weißen und braunen Kapuzineraffen, Tamarin- und Monk Saki Affen, sowie Pfauentrogonen, Pipras und anderen Vögeln Ausschau zu halten. Wir übernachten entweder wieder auf der Tapirplattform oder in der Lodge nahe am Fluss.

Sie können heute vom Flugplatz Boca Manu nach Cusco zurückfliegen (45 min.).

6. Reisetag: Rückfahrt flußaufwärts oder Rückflug nach Cosco

Wir beginnen mit der Rückfahrt nach Cusco. Wir stoppen in Boca Manu, von wo aus die Teilnehmer der 6 Tagestour mit dem Kleinflugzeug nach Cusco zurückfliegen. Für die 8 Tagestour fahren wir weiter per Boot flussaufwärts. Wenn die Zeit reicht besuchen wir kurz das Piro-Indianer Dorf Diamante und übernachten weiter flussaufwärts in Zelten am Strand von Yanayacu.

7. Reisetag: Yanayacu bis Rio de Oro Lodge

Heute geht es weiter flussaufwärts. Während der Fahrt halten wir weiter nach Tieren Ausschau. Am Nachmittag stoppen wir für ein Bad in Aguas Calientes (heiße Quellen) und fahren weiter bis zur Rio de Oro Lodge, kurz vor Atalaya. Nach Ankunft können wir den Machuwasi See besuchen und eine Wanderung machen. Wir übernachten in der Lodge.

8. Reisetag: Rio de Oro bis Cusco

Nach dem Frühstück fahren wir noch einmal ca. 20 min. mit dem Boot bis Atalaya. Dort wartet unser Bus, der uns wieder hinauf in die Anden bringt. Gegen 18 Uhr treffen wir in Cusco ein. Transfer zum Hotel.

Wichtig

Bitte berücksichtigen Sie, dass Manuflüge sich verzögern können oder - selten - abgesagt werden können, aufgrund schlechter Witterung oder Wartungsarbeiten.

Buchen Sie daher bitte Ihre Weiterflüge nicht direkt am Folgetag.

Galapagos Insel erleben

Galapagos-Insel-erleben-1

Reisen Sie auf den Spuren von Darwin

Die Galapagos-Inseln liegen etwa 1000 km vom Festland Ecuadors entfernt.
Galapagos-Insel-erleben-2Eine Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, gehört zu den ganz großen Klassikern in Südamerika  »mehr...

Machu-Picchu-Stadt-in-den-Wolken

Machu Picchu

Die Stadt in den Wolken.
Geheimnisumwittert liegt sie mitten im Urwald von Peru auf einem hohen Berg. Viele Jahrhunderte war die Stadt vergessen, bis sie 1911 wiederentdeckt wurde. Erleben Sie das einzigartige Geschick der Inka-Architekten.  »mehr...

Patagonien

Wo die Welt zu Ende ist.
Patagonien-Wo-die-Welt-zu-Ende-istIn Patagonien erwartet Sie eine bezaubernde Wildnis am Ende der Welt. Von der mystischen Inselwelt Chiloés bis zu den mächtigen Gletschern und Gipfeln der einzigartigen Nationalparks findet man hier eine der letzten ursprünglich erhaltenen Regionen der Erde. Ein unverdorbenes Land am unteren Zipfel Südamerikas  »mehr...

Salar de Uyuni

Von surreal anmutende Schönheit.

Salar-de-Uyuni-Salzsee

Der Salar de Uyuni ist mit einer Fläche von über 12.000 km2 (fast ein Drittel der Fläche der Schweiz) der grösste Salzsee der Welt. 
Mit den mondähnlichen Senken und kristallinen Strukturen wirkt der Salar, als sei er nicht von dieser Welt. Für Reisende ist er wohl eines der imposantesten Highlights Südamerikas  »mehr...

Erlebnisreisen für Entdecker

Individuell und in einer kleiner Gruppe.

Die außergewöhlichen Orte Südamerikas entdecken. 
Erlebnisreisen-fuer-EntdeckerAlle Reisen können wir auch nach Ihren Vorstellungen gestalten und zu Ihrem Wunsch-Termin durchführen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot aus  »mehr...

Tour - Bausteine

Jetzt können Sie Ihre Lieblingstour noch erlebnisreicher gestallten: Unsere Tour-Bausteine sind die ideale Ergänzung zu unserem Standard Touren. Verlängern Sie um einige Tage oder hängen Sie einfach die Bergtour an, die Sie schon immer machen wollten  »mehr...

Neu:
Mountainbike-Touren

Bolivien ist das reinste Paradies für Mountainbiker

Dank der Anden bietet Bolivien ideale Bedingungen für Mountainbike-Fahrer. SuedamerikaTours.de organisiert Tagestouren, mehrtägige Touren und Rundreisen für Biker. Alle Touren werden von uns geplant und durchgeführt. Buchen können Sie direkt bei uns. »mehr...

Welcome-to-South-America-Tours-de

Go to top

. . . . . . . . Powered by Clemens-August Wilken