Unsere-Tour-Bausteine

Tour-Bausteine und Trips in Südamerika

Individualreisen Südamerika. Planen und ergänzen Ihre Reise mit unseren Bausteinen.

Individual-Reisen kann man nicht mit einem Katalog planen. Unsere, auf Sie zugeschnittenen Touren, gestatten es Ihnen, das Gastland möglichst authentisch kennen und lieben zu lernen.
Wir legen besonderen Wert auf sachkundige und ausführliche Beratung, persönliche Reiseplanung und detailgenaue Buchung aller Leistungen. Natürlich inklusive Flug, Mietwagen, Tagesführungen und landestypischer Unterkünfte. Wir kümmern uns um Logistik und Organisation, damit Sie den Kopf frei haben für die Schönheiten der Landschaft.

Hier geht es direkt zu den Tour-Bausteinen:

Viel Vergnügen beim Stöbern in unseren Tour-Bausteinen wünscht Ihnen Thomas Wilken 


UrwaldexpeditionUrwald - Expedition. Tour durch den Urwald bei Lago Agrio im Amazonasgebiet in Ecuador. Wir beobachten exotische Pflanzen und Tiere. Auch dieser Baustein ist in mehreren Variationen möglich, sowohl zeitlich als auch preislich, was natürlich irgendwie zusammenhängt. Es geht in unbekannte Urwaldregionen Ecuadors, wo uns eine unglaubliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren erwartet. Mit Booten und zu Fuß werden wir uns mit unserem indigenen Führer durch dichte Regenwälder kämpfen und mit etwas Glück zahlreiche Tierarten zu Gesicht bekommen. Unser Ziel ist das Reservat Cuyabeno in der Nähe von Lago Agrio, der Preis bezieht sich auf die Tour ab Lago Agrio, also ohne Flug. Dauer: ca. 5 Tage. Preis: 350 Euro.


CayambeBergtour zum dritthöchsten Berg Ecuadors. Die Besteigung des Cayambe machen wir von Quito aus. Der Cayambe ist nicht nur der dritthöchste Berg des Landes, sondern auch der höchste direkt auf der Äquatorlinie. Seine weissglänzende Eisflächen sind von weiten Teilen der Panamericana aus zu sehen - vorausgesetzt das Wetter lässt es zu. Der Cayambe lässt sich in 2 Tagen von Quito aus besteigen - eine hochgelegene Hütte steht auch zur Verfügung. Der Aufstieg hat es dennoch in sich: zahlreiche Spalten und bei Tauwetter Steinschlaggefahr zwingen zum frühen Aufbruch. Dazu ist die Wegführung nicht ganz unkompliziert. Alpine Erfahrung sollte demnach vorhanden sein, will man dem riesigen Berg Cayambe aufs eisige Haupt steigen. Ausgangsort: Quito. Dauer: 2 Tage. Preis: 240 Euro.

AmpatoBesteigung des Ampato bei Arequipa, archäologisch interessant. Der zweithöchste Berg Süderus, der Ampato, befindet sich in unmittelbarer Nähe zum bekannten Colca Canyon. Im Herbst 1995 gelangte der Ampato durch einen Aufsehen erregenden Fund ins weltweite Interesse der Medien. Der einheimische Bergführer Miguel Zarate und der amerikanische Bergsteiger und Anthropologe Johan Reinhard entdeckten in Gipfelnähe die 500 bis 600 Jahre alte Leiche eines etwa 14 jährigen Mädchens und später 2 weitere Opferkinder an ehemaligen Kultstätten. „Juanita" beweist, das weit vor heutigen Bergsteigern schon die Inka Höhen von über 6000 Metern erreicht hatten. Ausgangsort: Arequipa. Dauer: 2 Tage. Preis: ab 350 Euro.


ChimborazoBesteigung des Chimborazo, dem höchsten Berg in Ecuador. 1300 mühsame Höhenmeter von der Jorge Ribas Hütte liegen vor uns. Chimborazo, der höchste der erloschenen Vulkane Ecuadors und seit der Neuvermessung des Cotopaxi auch der einzig verbliebene 6000er bildet natürlich eines der beliebtesten Bergziele des Landes. Wenn nicht gar der gesamten Anden. Kein Wunder, denn nur wenige Berge dieser Größenordnung sind so schnell und ohne übergroße alpinistische Schwierigkeiten zu erreichen wie der Chimbarazo. Nur 2 Tage von Quito aus braucht man dafür. Lange Zeit galt der Chimborazo als höchster Berg der Erde bevor noch größere Bergriesen in Asien entdeckt wurden. Für die Besteigung des Chimborazo ist sicherer Umgang mit Pickel und Steigeisen notwendig. Ausgangsort: Quito. Dauer: 2 Tage. Preis: ab 250 Euro.

Urwaldexpedition-BolivienUrwald - Expedition in den dichten Dschungel des Amazonasgebietes von Bolivien. Von Rurrenabaque aus starten wir zu einer Boots- und Wandertour mit intensiven Pflanzen- und Tierbeobachtungen. Zuerst geht es mit dem Jeep nach Sta Rosa, dann mit dem Boot den Rio Yucumo hinauf. Dabei können mit Glück Wasserschweine, Flussdelphine, Aligatoren, Affen und unzählige Vogelarten beobachtet werden. Sogar Anacondas und Jaguare gibt es hier, beide sind allerdings recht selten geworden. Ausgangsort: Rurrenabaque. Zeit: variabel, Einbuchungen jederzeit möglich. Preis: ohne Flug ab 350 Euro.


chi-Antarktis

Antarktis

Erleben sie mit uns die Arktis auf eine einzigartige Art: Von Chile aus entdecken wir mit Flugzeug und Schiff den weißen Kontinent an der südlichen Spitze Südamerikas. Erleben sie mit uns die Arktis auf eine einzigartige Art und Weise. Unsere Kombinationstour, Flugzeug und Schiff, ermöglicht ihnen den weißen Kontinent aus verschiedenen Blickwinkeln zu entdecken. Aus der Luft, beim Flug von Punta Arenas auf die Insel Rey Jorge. Zu Wasser während der darauffolgenden Kreuzfahrt zwischen den zahlreichen Inseln der Antarktis und zu Lande. Denn selbstverständlich fügen wir zahlreiche Landgänge ein, ebenso wie Besuche verschiedener Forschungsstationen. Dauer: 7 Tage. Preis: auf Anfrage.


CotopaxiBesteigung des Cotopaxi in Ecuador. Wir starten in Quito. Der Cotopaxi ist ein ebenmäßiger Eisvulkan und für gute Steigeisengeher gut zu bewältigen. Der Cotopaxi streitet sich mit dem Ojos de Salado um den Titel höchster Vulkan der Erde und ist auf jeden Fall deutlich aktiver als jener. Vor einigen Jahren schmolzen bei einem Ausbruch des Cotopaxi Teile der Eiskappe ab und eine gewaltige Schlammlawine zerstörte große Teile des nahe gelegenen Städtchens Latacunga mit einigen Todesopfern. Die Besteigung des Cotopaxi erfordert 2 tage von Quito aus und sicheren Umgang mit Pickel und Steigeisen. Ausgangsort: Quito. Dauer: 2 Tage. Preis Cotopaxi: ab 230 Euro.


Illiniza-NorteBergtour in Ecuador. Besteigung des Illiniza Norte. Von Machachi aus besteigen wir den markanten Doppelgipfel. Der Bergname ist indianischen Ursprungs wobei die Indigena nur den Südgipfel als Illiniza bezeichneten, was männlicher Berg bedeutet, während der Nordgipfel als Tioniza bezeichnet wurde, das weibliche Gegenstück dazu. Oft wurden benachbarten Berge Liebesbeziehungen angehängt, z.B. auch Imbabura und Cotocachi, wobei alle höheren Berge als Götter angesehen wurden. Die Spanier bezeichneten dann kurzerhand beide Gipfel als Illiniza, versehen mit den Zusätzen Norte und Sur. Dauer: 2 Tage. Preis: ab 150 Euro.


Sangay-TrekAbenteuerliche Trekking-Tour. Wir wandern zum aktiven Vulkan Sangay in Ecuador. Der Sangay zählt zu den aktivsten und damit ausbruchgefährdesten Vulkanen der Erde. Wie auch beim nahe gelegenen Tungurahua wird deshalb von einer Besteigung des Sangay abgeraten. Diese wäre eigentlich gar nicht so schwierig, allerdings wären durch seine etwas abgelegene Lage mindestens 4 Tage nötig. Auch die Umrundung des Sangay im Nationalparkgebiet ist ein einzigartiges Erlebnis. Neben karger Berglandschaft erwartet uns weiter unten üppige und vielfältige Vegetation, dazu unzählige Tierarten. Ausgangsort: Quito. Dauer: 5 bis 8 Tage. Preis: ab 400 Euro, auf Anfrage.


chi-Osterinseln

Osterinseln

Rundreise zu den Osterinseln in Chile - an der Südspitze Südamerikas. Mitten im Pazifik, 4000 km vor der Festlandküste, liegt die seit 1888 zu Chile gehörende Osterinsel, von den Polynesiern Rapa Nui genannt. Sie entstand vor ca. 2 Millionen Jahren durch Vulkanausbrüche. Polynesische Seefahrer nahmen sie vor rund 1400 Jahren in Besitz. Die Nachkommen dieser frühen Siedler entwickelten eine einzigartige Kultur von großer Religiosität und straffer Sozialstruktur. Das Rätsel um die Bedeutung der berühmten 600 steinernen Moais konnte bis heute noch nicht gelöst werden. Dauer: 4 Tage. Preis: auf Anfrage


Cabo-Froward-und-Isla-Navarino

Cabo Froward und Isla Navarino

13-Tage-Tour durch ursprüngliche Landschaft in Patagonien. Trekking durch das unbekannte Patagonien. Wir wandern zum Cabo Froward und durch die Isla Navarino. Unbekannte Pfade in ursprünglicher Landschaf - menschenleer und wild: In Patagonien am Cabo Froward und auf der Isla Navarino gibt es keinen Massentourismus, es gibt fast überhaupt keinen. Gerade das macht den Reiz dieser einmaligen Naturlandschaften aus. Bizarre Felsgipfel ragen aus dichten Wäldern empor, Seen und Bäche sind naturbelassen und nur einige Pfade weisen auf die Existenz von Menschen hin. Ausgangspunkt ist das chilenische Punta Arenas und noch weiter südlich startet unser Trek zum Cabo Froward. Die Umrundung der Dientes de Navarino zählt zu den letzten großen Abenteuern unseres Planeten. Dauer: 13 Tage. Preise: ab 3000 Euro. Anspruchsvoll.


Pingotal-Chile

Pingotal Chile

5-Tage-Trekking durch Patagonien. Vom Pingotal aus erleben wir den unberührten Teil des Torres del Paine Nationalpark in Chile. Wer den Torres del Paine Nationalpark in Chile mal von einer anderen, unbekannten Seite kennenlernen möchte, ist im Valle de Pingo genau richtig. Sie erleben auf dieser Tour fernab der Touristenströme die Natur Patagoniens ganz hautnah. Auf der Wanderung durch das Valle Pingo kommen Sie mit der einmaligen Gletscherwelt und mit der vielfältigen Flora und Fauna Patagoniens in Berührung. Dabei wird in freier Natur im Zelt übernachtet. Als Höhepunkt der Tour besuchen Sie den Tyndall-Gletscher, Teil des gigantischen südlichen Inlandeises. Dauer 5 Tage. Preis: Ab USD 1290. Anspruchsvoll.

Huayna-Potosi2-Tage-Bergtour mit der Besteigung des 6000er Huayna Potosi in Bolivien. Mittelscherer Anstieg über einen der schönsten Eisgrade der Anden. Fast ebenmäßig ragt sein eisüberzogenes Gipfeldreieck über dem bekannten Zongopass auf. Kein Wunder das es sich beim Huayna Potosi um den begehrtesten Hochgipfel Boliviens handelt. Wer diesen Traumberg zum Beispiel von Chacaltaya aus erblickt, der muss einfach hinauf. In zwei Tagesetappen nähern wir uns dem eisüberzogenen Andenriesen, dessen Besteigung entgegen oft anders lautenden Ankündigungen alles andere als einfach ist. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 2 Tage.  Preis: ab 220 Euro.

bol-Takesi-TrekTrekkingtour von La Paz in die Yungas von Bolivien. Der Takesi Trail führt uns auf alte Inkapfade und durch blühende Bergwälder zum Ort Yanacachi. Nicht umsonst wird der Takesi Trail auch Inka Trek genannt, gilt er doch als der besterhaltene präkolumbische Weg Boliviens. Diese ehemalige Handelsroute ist bereits vor der Inkazeit gebaut worden und zählte zu den wichtigsten Verkehrswegen vom Altiplano in die Yungas. Etwa die Hälfte des ca. 40 km langen Übergangs ist gepflastert und führt über ausgeschlagene Treppenstufen an uralten Wasserkanälen und Stützpfeilern vorbei. So wurde damals wie heute am feuchten Andennordabhang der Erosion entgegengewirkt. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 3 Tage. Preis: ab 200 Euro.

arg-Trek-ueber-den-Paso-OvejaTrekking-Tour auf Feuerland / Argentinien. Wanderung von Ushuaia über den Paso de Oveja. Dieser Trek zählt zu den Klassikern um Ushuaia. Unsere Tour führt durch das dicht bewachsene Valle Andorra und über den aussichtsreichen Paso de la Oveja zum Camp an der Laguna Caminante. Von hier aus besteigen wir am nächsten Tag den Cerro Falso Tonello, einen der höchsten und formschönsten Berggestalten der Region. Der Rückweg führt über Guanacopfade und erneut den Paso de la Oveja. Diesmal jedoch wählen wir das Valle de la Oveja und kehren zurück nach Ushuaia. Dauer: ab 3 Tage. Preis: auf Anfrage, ab 300 Euro.

bol-Choro-TrailAbwechslungsreiche Trekkingtour. Der Choro Trail führt durch etliche Vegetationszonen vom Cumbre-Pass in die Yungas von Coroico in Bolivien. Der Choro Trail gehört zweifelsohne zu den landschaftlichen Höhepunkten Boliviens, durchquert er doch sämtliche Vegetations- und Klimazonen des Landes innerhalb von nur 3 Tagen. Vom fast 4900 Meter hohen Chukura Pass mit Blick auf atemberaubende Eisgipfel geht es über 3500 Höhenmeter hinab in die dicht bewachsenen Yungas. Dabei durchwandern wir auf alten Inkapfaden verschlungene Bergurwälder, überqueren reißende Bergbäche und passieren zahlreiche Aussichtspunkte. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 3-4 Tage. Preis: ab 200 Euro.

Trekking-zum-Cerro-Tunari 2-Tage-Trekking mit Besteigung des Cerro Tunari. Der markante 5000er erhebt sich eindrucksvoll über der Anden-Metropole Cochabamba. Mittelschwere Aklimatisierungs-Tour für Bergsteiger. Spannende Exkursion in die fast noch völlig untouristische Cordillera Tunari. Dabei wird nicht nur der über 5000m hohe Aussichtsberg Cerro Tunari erstiegen, sondern zusätzlich malerische Seenlandschaften durchwandert und unberührte Berglandschaften erkundet. Zudem gewinnen wir einen Eindruck von Boliviens drittgrösster Metropole Cochabamba und seinen zahlreichen Märkte. Übernachtet wird im Berghotel Carolina über der Stadt um eine ideale Höhenanpassung zu gewährleisten. Dauer: 4 Tage. Termine und Preise auf Anfrage.

bol-Cerro-Serkhe-KholloBergtour mit der Besteigung des Serkhe Khollo. Den 5552m hohen Eisriesen besteigen wir in eine Tagestour. Von La Paz aus geht's in das unberührten Hampaturigebiet mit Doppelhorn und Serkhe Khollo. Huayna Potosí, Illimani, Mururata, Chacaltaya, Condoriri usw. Um La Paz herum gibt es etliche interessante und namhafte Hochgipfel. Aber Hampaturi? Diesen von der Natur eigentlich so reich gesegneten Winkel der Cordilliera Real kennt praktisch keiner. Es ist alles andere als einfach einen Taxifahrer zu finden der den Weg weiß. Dabei ist unser Ausgangspunkt, ein Stück hinter dem Örtchen Palkoma, schon in anderthalb Stunden von La Paz aus zu erreichen. Es handelt sich also um die absoluten Hausberge der Andenmetropole, schneller kommt man auch zum Chachaltaya oder Zongopass nicht. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 1-4 Tage. Preis: ab 200 Euro (2 Tage).

Colcatrekking-SpezialTrekking über dem Colca Canyon mit Condorbeobachtung. Der Colca wird von den Peruanern gerne als tiefster Canyon der Welt bezeichnet, was aber recht umstritten ist. Trotzdem handelt es sich zweifellos um eine der eindrucksvollsten Naturlandschaften des Landes. Imposante Schluchten, grünes Ackerland, überragt von schneebedeckten Berggipfeln. Dazu befindet sich hier mit dem Cruz de Condor einer der besten Beobachtungsplätze fuer die Riesenvögel der gesamten Anden. Wir werden 3 Tage im Schluchtbereich des Colca unterwegs sein, inmitten ursprünglichen und unberührten Landschaften. Ausgangsort: Arequipa. Dauer: 3 Tage. Preis: ab 400 Euro.

per-HuascaranBesteigung des Huascaran in der Cordillera Blanca bei Huaraz
Huascaran, der höchste Berg der Cordilliera Blanca und auch ganz Perus ist natürlich ein begehrtes Ziel bei Bergsteigern aus aller Welt. Allerdings ist der Huascaran nicht ganz leicht zu erreichen, man muss schon mindestens 6 Tage für dseine Besteigung veranschlagen. Dabei sollte Bergerfahrung in Fels und Eis vorhanden sein. Immerhin muss zwischendrin eine 60/70 Grat Stelle überwunden werden: die gefürchtete Canaleta. Und das noch bevor die Gipfeletappe zum Huascaran aussteht, also mit vollem Gepäck. Der Gipfelblick entschädigt für alle Mühen und schweifft über die komplette Cordillera Blanca. Ausgangsort: Huaraz. Dauer: 6 Tage. Preis: ab 1000 Euro.

CoropunaBesteigung des Coropuna, der höchste Vulkane in Peru. Der Coropuna ist der höchste Vulkan Perus und der 3. höchste Gipfel des Landes überhaupt. Er wirkt von der Form her ein wenig wie ein überdimensionaler Maulwurfshaufen. Wir starten in Arequipa. Über Schotterstrassen geht es bis zur Laguna Pallacocha auf 4750 Metern Höhe und von dort hinauf ins Hochlager des Coropuna. Von hier versuchen wir den Gipfel. Neben der großen Höhe machen vor allem die oftmals sehr kalten Höhenstürme und die gewaltige Aufstiegslänge den Coropuna zu einem der härtesten Gipfel der Anden. Ausgangsort: Arequipa. Dauer: 4 Tage. Preis: ab 400 Euro.

per-ArtesonrajuBesteigung des Paramount Berges Artesonraju in der Cordillera Blanca. Der Artesonraju ist sicherlich einer der formschönsten Berge der Cordilliera Blanca, wenn nicht der gesamten Anden überhaupt. Ähnlich wie sein berühmterer Nachbar - der Alpamayo - ist er sehr schwer zu ersteigen und erfordert große Erfahrung im steilen Eis und eine exzellente Kondition. Dafür handelt es sich um einen der spannendsten Aufstiege dieser an ebensolchen nicht gerade armen Bergregion der Cordillera Blanca. Seine perfekte Pyramidenform mit makelosen Gletscherweiss macht den Artesonraju zu einem häufig abgebildeten Berg. Ausgangsort: Huaraz. Dauer: 4 bis 5 Tage. Preis: ab 600 Euro.


Galapagos-Inseln-2Eine Reise per Schiff durch das Galapagos Archipel. Galapagos, sicher eine der interessantesten Regionen dieses Planeten. Urzeitliche Lebewesen die sonst nirgendwo noch anzutreffen sind, dazu herrliche Strände, vulkanische Felsformationen und eine schier unglaublich Artenvielfalt. Fast jeder Südamerikabesucher denkt zumindest darüber nach, die Inseln mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit Hilfe einer Ecuadorianischen Partneragentur haben wir nun endlich auch Touren über die Inseln für sie ins Programm genommen. Hier stellen wir eine 8-Tages-Tour vor. Uns steht ein eigenes Boot zu Verfügung. Übernachtet wird in gemütlichen Zweierkabinen, auch das Essen an Bord ist sehr gut. Unser englischsprachiger Führer macht uns mit der Geschichte der Inseln und deren geographischen Gegebenheiten vertraut. Dauer: 8 Tage, variabel. Preise und Termine auf Anfrage. Regelmässig Einbuchungen möglich.

per-Salcantay-TrekkingTrekking auf alten Inkawegen um den Salcantay nach Machu Pichu. Umrundung eines der ganz großen Andenberge, trotzdem kaum bestiegen. Der Salkantay gilt als der anspruchsvollste Berg um Cusco und bleibt nur erfahrenen Bergsteigern vorbehalten. Dieser Gigant wird uns während des Treks fast durchgehend begleiten. Der Anmarsch bewegt sich auf uralten Inkapfaden und durch dichten Bergurwald. Umso grandioser wirken später die wilden Fels - und Eislandschaften am Salcantay selbst. Ausgangsort: Cusco. Dauer: 4 Tage oder mehr. Preis: ab 400 Euro. Regelmässige Einbuchungen.

bol-Hampaturi-3-Tage-Trekking3-Tage-Trekking-Tour im Hampaturi-Gebiet von La Paz aus. Wir erwandern eine unbekannte Region in der Cordillera Real. Wir erleben malerische Bergseen, bizarre Felsgipfel und gigantische Eisberge in der bolivianischen Königscordillere. Unberührte Natur und unverbaute Berglandschaften sind heutzutage nicht einfach zu finden. Klare Seen, Gletscherberge ohne Antennen oder Liftanlagen, Wege ins Niemandsland. All das haben die bolivianischen Anden fast im Übermass zu bieten. Dazu muss man allerdings oft lange Anfahrtswege über holprige Fahrwege in Kauf nehmen. Nicht so im Hampaturigebiet, nur 1-2 Fahrstunden von der Andenmetropole La Paz findet man hier alles was der anspruchsvolle Naturliebhaber sucht. Seen und Wasserfälle im Überfluss, gleissende Eisgipfel und Respekt erheischende Felsburgen. Dazu aussichtsreiche Passübergänge, Mineralien und hohe Wanderberge. Zeltplaätze und Pfade sind ebenfalls vorhanden, in der Laguna Agua Khocha können sogar Forellen gefangen werden. Dauer: 3 Tage. Preis: ab 200 Euro.

bol-Cordillera-Quimsa-CruzIndividuelle Gipfel-Tour mit der Möglichkeiten für Erstbesteigungen in der Cordillera Quimsa Cruz oder der Cordillera Tunari. Nahe der Großstädte La Paz und Cochabamba/Bolivien besteigen wir formschöne Fels- und Eisgipfel. Auf Wunsch organisiert SuedamerikaTours.de für Sie auch Treks und Bergbesteigungen in den völlig unerschlossenen und unbekannten Cordilleren Quimsa Cruz und Tunari. Sie bewegen sich dort in absolut untouristischen Gegenden. Beide Cordilleren garantieren extreme landschaftliche Reize und ursprüngliche Berglandschaften, wie man sie kaum noch irgendwo findet. Ausgangsorte: La Paz und Cochabamba. Preise und Dauer variieren. Nach Absprache.

CotahuasitrekkingTrekking durch den Cotahuasi Canyon in Südperu. Der Cotahuasi Canyon ist sicher weit weniger bekannt als sein berühmter Nachbar, der Colca. Er ist nicht nur mindestens genauso eindrucksvoll, sondern auch deutlich ursprünglicher und untouristischer. Der Cotahuasi Canyon ist ebenfalls ein Canyon der gerne als tiefster Canyon der Welt bezeichnet wird. Ob mit oder ohne Superlative landschaftlich ist der Cotahuasi eines der absoluten Highlights Perus. Ausgangsort: Arequipa. Dauer: 4-5 Tage. Preis: Je nach Dauer ca. 200 Euro.

per-ChopiqualquiBesteigung des Chopiqualqui in der Cordillera Blanca bei Huaraz. Manchmal wird der Chopicalqui auch als Ostgipfel des Huascaran bezeichnet, was aber nicht zutrifft. Er ist definitiv ein eigenständiger Berg und sein Gipfel liegt ungefähr 6 km von dem des Huascaran entfernt. Es handelt sich hier um einen der höchsten und mit seiner 3-seitigen Firnpyramide auch schönsten Berge der Cordilliera Blanca, oder überhaupt. Der Chopiqualqui bietet dem Alpinisten vier interessante Anstiege über markante Firngrate. Der Chopiqualqui befindet sich vollständig im Nationalpark Huascaran in der Cordillera Blanca. Während der Anfahrt kreuzen wir zwei äußerst attraktive Seen, nämlich die Lagunas Orconcocha und Chinancocha. Ausgangsort: Huaraz. Dauer: ca. 4 Tage. Preis: ab 500 Euro.

bol-Erstbesteigungen-Quimsa-CruzBergsteigen auf unberührten Eisgipfeln, weit über 5000m. In der unbekannten Cordillera Quimsa Cruz sind noch Erstbesteigungen möglich. Wir, von SuedamerikaTours.de, bieten Erstbesteigungen in der Cordillera Quimsa Cruz, der Cordillera Apolobamba und der Cordillera Real. In diesen Berggebieten warten noch zahlreiche Grate und Wände - ja selbst einige Gipfel - auf ihre ersten Besucher. Wer alpine Erfahrung und Pioniergeist mitbringt, kann sich mit uns an unbekannten Gipfelregionen versuchen... Ausgangort: La Paz. Zeit und Preis variieren stark. Auf Anfrage.

ChachacomaniInteressante und anspruchsvolle Bergtour mit Besteigung des Chachacomani. Oberhalb von Penas liegt der 6000er Chachacomani eingebettet in der Cordillera Real. Ein langer Gletscher-Anstieg durch selten begangenes Gebiet. Die Cordillera Real in Bolivien bietet viele interessante 6000er. Neben dem so oft bestiegenen Huyna Potosi und dem majestätisch über La Paz liegenden 6440m hohen Illimani ist der 6081m hohe Chachacomani ist ein sehr lohnendes Ziel. Von La Paz aus erreichen wir den Chachacomani in gut 2 Autostunden. Der Chachacomani liegt in einer ursprünglichen und selten begangenen Bergregion im Herzen der Cordillera Real. Der Anstieg zum Chachacomani ist lang und mühsam, doch die unvergleichliche Aussicht rechtfertigt alle Anstrengungen. Dauer: 3 Tage. Preis: ab 400 Euro.

Galapagos Insel erleben

Galapagos-Insel-erleben-1

Reisen Sie auf den Spuren von Darwin

Die Galapagos-Inseln liegen etwa 1000 km vom Festland Ecuadors entfernt.
Galapagos-Insel-erleben-2Eine Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, gehört zu den ganz großen Klassikern in Südamerika  »mehr...

Machu-Picchu-Stadt-in-den-Wolken

Machu Picchu

Die Stadt in den Wolken.
Geheimnisumwittert liegt sie mitten im Urwald von Peru auf einem hohen Berg. Viele Jahrhunderte war die Stadt vergessen, bis sie 1911 wiederentdeckt wurde. Erleben Sie das einzigartige Geschick der Inka-Architekten.  »mehr...

Patagonien

Wo die Welt zu Ende ist.
Patagonien-Wo-die-Welt-zu-Ende-istIn Patagonien erwartet Sie eine bezaubernde Wildnis am Ende der Welt. Von der mystischen Inselwelt Chiloés bis zu den mächtigen Gletschern und Gipfeln der einzigartigen Nationalparks findet man hier eine der letzten ursprünglich erhaltenen Regionen der Erde. Ein unverdorbenes Land am unteren Zipfel Südamerikas  »mehr...

Welcome-to-South-America-Tours-de

Neu:
Mountainbike-Touren

Bolivien ist das reinste Paradies für Mountainbiker

Dank der Anden bietet Bolivien ideale Bedingungen für Mountainbike-Fahrer. SuedamerikaTours.de organisiert Tagestouren, mehrtägige Touren und Rundreisen für Biker. Alle Touren werden von uns geplant und durchgeführt. Buchen können Sie direkt bei uns. »mehr...

Salar de Uyuni

Von surreal anmutende Schönheit.

Salar-de-Uyuni-Salzsee

Der Salar de Uyuni ist mit einer Fläche von über 12.000 km2 (fast ein Drittel der Fläche der Schweiz) der grösste Salzsee der Welt. 
Mit den mondähnlichen Senken und kristallinen Strukturen wirkt der Salar, als sei er nicht von dieser Welt. Für Reisende ist er wohl eines der imposantesten Highlights Südamerikas  »mehr...

Erlebnisreisen für Entdecker

Individuell und in einer kleiner Gruppe.

Die außergewöhlichen Orte Südamerikas entdecken. 
Erlebnisreisen-fuer-EntdeckerAlle Reisen können wir auch nach Ihren Vorstellungen gestalten und zu Ihrem Wunsch-Termin durchführen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot aus  »mehr...

Tour - Bausteine

Jetzt können Sie Ihre Lieblingstour noch erlebnisreicher gestallten: Unsere Tour-Bausteine sind die ideale Ergänzung zu unserem Standard Touren. Verlängern Sie um einige Tage oder hängen Sie einfach die Bergtour an, die Sie schon immer machen wollten  »mehr...

Go to top

. . . . . . . . Powered by Clemens-August Wilken