REISE-BLOG bei SuedamerikaTours.de
☀️ Berge ☀️ Gipfel ☀️ Wandern ☀️ Bergsteigen ☀️ Trekking ☀️ Anden ☀️ Aufregende Landschaften

Unseren Blog solltest du lesen, wenn du
gerne reist,
Lust auf Berge und Gipfel hast und
unberührte Landschaften beim Trekking entdecken magst. 

Hab einfach Freude, an Eindrücken und Erfahrungen aus aller Welt teilzuhaben.
Herzlich willkommen! Thomas Wilken


Ausblick Isla de Sol

Der Titicacasee, der sich auf einer atemberaubenden Höhe von etwa 3.800 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt, ist der größte Süßwassersee Südamerikas. Er ist definitiv eines der faszinierendsten Gewässer der Welt und erstreckt sich über die Grenzen von Peru und Bolivien in den Anden Südamerikas. Mit einer Fläche von etwa 8.300 Quadratkilometern ist er nicht nur der größte See Südamerikas, sondern auch der höchstgelegene schiffbare See der Welt. 

Präsidentenpalast in La Paz Bolivien

Im Andenland Bolivien wird der ehemalige Präsident Morales von den Wahlen ausgeschlossen. Sein Traum von der ewigen Macht ist geplatzt. 
Der ehemalige bolivianische Präsident Evo Morales darf nicht mehr für das Präsidentenamt in Bolivien kandidieren. Das hat das Oberste Gericht des Landes am 29. Dezember 2023 entschieden.

Am Paso Mullu

Der Chearoco ist ein beeindruckender Berg in den bolivianischen Anden und ein lohnendes Ziel für Bergsteiger. Mit einer Höhe von 6.108 Metern ist er ein 6000er-Gipfel, der in etwa 3-4 Tagen mit mittleren alpinistischen Schwierigkeiten bestiegen werden kann. Ausgangspunkt wäre in den meisten Fällen La Paz und es braucht knapp 3 Stunden Anfahrt zum Ausgangspunkt (je nach Verkehrslage in El Alto).

Am Pequenio Alpamayo

Die tropischen Anden in Bolivien sind ein Schauplatz des dramatischen Gletschersterbens. Eine alarmierende Entwicklung! Weltweit schrumpfen die Gletscher, aber hier in den Anden geschieht dies besonders rasch. Die Auswirkungen sind vielfältig: Landwirtschaftliche Herausforderungen, Wasserknappheit in Großstädten wie La Paz und ein verändertes Ökosystem.

Voegel im Amazonasgebiet

Rurrenabaque ist eine Stadt im Tiefland von Bolivien, die als Tor zum bolivianischen Amazonas gilt. Die Region ist bekannt für ihre Regenwälder und Pampas-Gebiete, die eine reiche Tierwelt beherbergen. Naturliebhaber können in Rurrenabaque eine Vielzahl von Aktivitäten im Regenwald und in der Pampa genießen. Rurrenabaque ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren im Regenwald und Bootsfahrten auf dem Fluss. Die Anreise nach Rurrenabaque ist am einfachsten per Flugzeug.

Bolivien Höhe Capurata 6039m

Erstbesteigung des 6039m hohen Capurata von der bolivianischen Seite. Der Capurata ist ein 6000er Berg in Bolivien. Der Gipfel ist von der bolivianischen Seite aus von uns wahrscheinlich erstbestiegen worden. Der Berg ist Teil der Quimsachata-Vulkangruppe und befindet sich im Nationalpark Lauca. Vom Gipfel aus hat man einen spektakulären Blick auf den Lago Chungará und den Guallatiri.

Bolivien Salar de Coipasa

Die Alternative zum Salar de Uyuni im Andenhochland von Bolivien heisst Salar de Coipasa

Der weltgrößte Salzsee ist in Gefahr: Am Salar de Uyuni soll der Lithiumabbau in den nächsten Monaten starten. Bolivien besitzt in seinen Salzseen mit 21 Millionen Tonnen das weltweit größte Lithiumvorkommen. Allerdings ist das Land alleine nicht in der Lage, das “weiße Gold” abzubauen.

Bolivien Condoriri und Ala Izquierda Wir starten in La Paz. Um 7:45 wurde ich vom Fahrer, Porfi, abgeholt. Nachdem die Kunden abgeholt wurden, ging es in die Berge. Schon im Auto gab es einige Lamas und Alpakas zu sehen, Lamas sind etwas größer und breiter gebaut, wohingegen Lamas etwas kleiner und zierlicher erscheinen. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt ging dann die Wanderung los. Wir starten auf ca. 4200 Metern. An der Laguna Kasiri vorbei ging es auf einen steinigeren Weg. 

Bolivien Titicacasee Copacabana

In diesem Text werde ich dir eine kurze Beschreibung zu zwei aufregenden Reisezielen geben: Dem Muela del Diablo - einem spektakulären Felsen in Bolivien nahe La Paz, dessen imposanter Gipfel sich majestätisch über der atemberaubenden Landschaft des Landes erhebt. Und dem Titicacasee, der größte See Südamerikas. Er liegt in den Anden zwischen Peru und Bolivien und ist für seine atemberaubende Schönheit und seine kulturelle Bedeutung bekannt.

Illimani in Bolivien

Der Illimani ist mit einer Höhe von 6.438 Metern der zweithöchste Berg Boliviens und das Wahrzeichen von La Paz. Die Gipfelbesteigung am Illimani in den südamerikanischen Anden erfordert eine gründliche Vorbereitung, eine gute körperliche Verfassung und Erfahrung im Bergsteigen. Die meisten Bergsteiger starten ihre Expedition in der Stadt La Paz und machen sich von dort aus auf den Weg zum Basislager am Fuße des Berges. Die beste Zeit für eine Gipfelbesteigung am Illimani ist in der Regel zwischen Mai und September, wenn das Wetter am besten ist.

Reiseland Bolivien Titicacasee Berge Wolken

Bolivien ist ein atemberaubendes Reiseland mit einer faszinierenden Landschaft, reich an kulturellen und historischen Schätzen sowie einer köstlichen Küche. Von den majestätischen Anden bis zum Amazonas-Regenwald, von den weiten Hochebenen bis zur bizarren Salzwüste Salar de Uyuni - Bolivien bietet eine Vielfalt an Natur- und Kulturerlebnissen, die ihresgleichen suchen.

Huayna Potosi - Gipfelbesteigung auf die Königin der Anden

Der Huayna Potosí ist ein prominenter, vergletscherter Berggipfel in der Cordillera Real, ca. 25 km nördlich vom bolivianischen Regierungssitz La Paz gelegen. Mit einer Höhe von 6088 m ist der Huayna Potosi ein anspruchsvolles Ziel für Bergsteiger in den südamerikanischen Anden. Huayna Potosi wird gern auch als die Königin der Anden beschrieben. Die Gipfelbesteigung des Huayna Potosi ist ein unvergessliches Erlebnis. Mit 6.088 Metern ist der Huayna Potosi einer der höchsten Gipfel in der Umgebung von La Paz.

Laguna Arkhuata

Der See Laguna Arkhuata in Bolivien ist ein verstecktes Highlight in der Cordillera Real. Eigentlich der Bergsse in den bolivianischen Anden. Er liegt direkt unter dem fast 6000er Mururata, auf gut 4900m Höhe. Dessen wilde Hängegletscher brechen direkt in den tiefblauen See ab. Umrahmt von mächtigen Felswänden. Ein unvergesslicher Anblick, der normalerweise ohne andere Wanderer genossen werden kann. 

Zudem kann die Region mit dem wohl größten Condor Vorkommen Boliviens punkten. Bei meinem ersten Besuch haben wir gleich 8 der mächtigen Aasfresser zu Gesicht bekommen.

Ancohuma in Bolivien

Der Ancohuma ist ein Berg in den bolivianischen Anden und mit einer Höhe von 6.442 Metern einer der höchsten Berge des Landes. Der Berg befindet sich im Nationalpark Madidi im Norden von Bolivien, nahe der Grenze zu Peru. Der Aufstieg zum Gipfel des Ancohuma ist technisch anspruchsvoll und erfordert eine ausgezeichnete körperliche Fitness und Erfahrung im Bergsteigen.

Illimani in Bolivien

Der Illimani ist ein Berg in Bolivien und Teil der Anden. Mit einer Höhe von 6.470 Metern ist er der zweithöchste Berg des Landes nach dem Sajama. Der Illimani befindet sich etwa 20 Kilometer südöstlich von La Paz und ist bekannt für seine majestätische Schönheit und seine schwierigen Kletterrouten. Der Berg ist ein wichtiger Teil der bolivianischen Kultur und Geschichte, da er seit Jahrhunderten als heiliger Ort verehrt wird.

Titicacasee Bolivien Südamerika Menschen

Bolivien ist für Bergsteiger ein sehr attraktives Reiseland. Das Land bietet einige der höchsten und anspruchsvollsten Berge Südamerikas, darunter den Huayna Potosi (6.088 m), den Illimani (6.438 m) und den Sajama (6.542 m). Die Cordillera Real, eine Bergkette in den Anden, ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und bietet viele Herausforderungen.

Sajama Bolivien

Der Sajama ist ein Berg in den bolivianischen Anden und mit einer Höhe von 6.545 Metern der höchste Berg Boliviens. Der Berg liegt in der Nähe der chilenischen Grenze und ist Teil des Sajama-Nationalparks, einem Schutzgebiet für die einheimische Flora und Fauna der Region. Der Sajama ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und Wanderer, die die beeindruckende Landschaft der Anden erleben möchten. Der Gipfel des Sajama ist das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt und erfordert eine gute körperliche Verfassung und Erfahrung im Bergsteigen, um ihn zu besteigen.

Laguna Glaciar Bolivien

Die Seen Laguna Glaciar und Laguna Chillata liegen in Bolivien in der Nähe des berühmten Huayna Potosí Gipfels in den Anden. Laguna Glaciar ist ein Gletschersee auf einer Höhe von etwa 4.700 Metern über dem Meeresspiegel und hat eine Fläche von etwa 0,06 Quadratkilometern. Der See ist bekannt für sein türkisfarbenes Wasser und die umliegende Gletscherlandschaft. Laguna Chillata ist ein weiterer See in der Nähe von Huayna Potosí und hat eine Fläche von etwa 0,3 Quadratkilometern.

Laguna Tilata Bolivien

Der See Laguna Tilata befindet sich in Bolivien in der Nähe der Stadt El Alto in der Provinz La Paz. Der See liegt auf einer Höhe von etwa 4.200 Metern über dem Meeresspiegel und hat eine Fläche von etwa 1,2 Quadratkilometern. Laguna Tilata ist bekannt für seine malerische Landschaft, kristallklares Wasser und die umliegenden schneebedeckten Berge. Der See ist ein wichtiger Lebensraum für verschiedene Arten von Wasservögeln und Fischen. Es ist auch ein wichtiger Ort für lokale Fischer, die traditionelle Fangmethoden anwenden.

Facebook social media  InstInstagram social media

Berge und Wandern in Graubuenden

Bündner WanderBerge

Für alle Wanderer und Bergsteiger in Europa: Finde auf SuedamerikaTours.de die schönsten Touren im schweizerischen Graubünden. Thomas Wilken Tour organisiert deinen Berg- und Wanderurlaub in allen Regionen Graubündens...

Bünder WanderBerge

Berge und Wandern in den Pyrenäen

Pyrenäen-Berge

Wilde Touren in den französischen und spanischen Pyrenäen. SuedamerikaTours.de ist nun auch in den Pyrenäen unterwegs. Natürlich geht es auch in Spanien, Frankreich und Andorra um Bergsteigen, Wandern und Trekking...

Pyrenäen Berge

Go to top

. . . . . . . . Made with ♥ in Willedadessen by Clemens-August Wilken