Vulkan Misti Peru

Bergsteiger-Tour in Süden von Peru. Aufregnder Anstieg auf den Vulkan Misti über Arequipa.

Der Misti besitzt praktisch die Idealform eines Vulkanes, ein ebenmäßiger Krater der direkt über der Metropole Arequipa aufragt. Manchmal sind leichte Rauchwolken zu beobachten aber eine akute Ausbruchgefahr besteht am Misti nicht. Der Anstieg ist recht einfach, Kletterstellen oder Gletscherstrecken sind nicht zu erwarten. Dafür aber zwei lange Etappen von jeweils 1200 Höhenmetern. Der Lohn ist eine fantastische Sicht auf Pichu Pichu, Chachani, Ampato, Coropuna, Ubinas und weitere imposante Vulkanberge.

Misti-vom-Pichu-Pichu

Tour-Info

Ausgangsort: Arequipa

Termine und Preise

  • Dauer: 2 Tage
  • Termine nach Absprache
  • Preis: Auf Anfrage ab 250 Euro

Unsere Leistungen

  • Bus und Taxitransfers im Land
  • Essen
  • Übernachtung in Hütte oder Zelt
  • Leihausrüstung
  • Transport
  • Eintritte
  • Organisation und Durchführung der Tour mit einheimischen Führern

Nicht eingeschlossenen Leistungen

  • Reiseunfallversicherung
  • Krankenversicherung
  • Gepäckversicherung
  • Reiserücktrittversicherung
  • Ausgaben des täglichen Bedarfs
  • Trinkgelder
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • Mindestens: 2
  • Höchstens: 10

Besondere Anforderungen

  • Eine gute allgemeine Fitness ist gewünscht und deutlich von Vorteil

Zusatz Info

  • Dieser Tourbaustein ist in Verbindung mit einer Reise buchbar oder gegebenenfalls auch einzeln.

Krater-Misti

Tour-Verlauf

1. Tag

Um 8 Uhr werden wir von dem Bergführer in einem geländefähigen Fahrzeug abgeholt. Nachdem wir die Ausrüstung verstaut haben beginnen wir die Fahrt. Wir verlassen die Stadt und kommen schon nach kurzer Zeit am Abzweig zum Vulkan an. Wir fahren auf einer holprigen Piste bis wir in 3800m Höhe bis wir mit dem Fahrzeug nicht mehr weiter kommen. Ab jetzt heißt es wandern. Langsam steigen wir nun auf bis 4600m in unser Basiscamp wo wir am Nachmittag zwischen 15 und 16 Uhr eintreffen. Wir werden Früh ein einfacheres Abendessen einnehmen. Die einbrechende Dunkelheit wird uns mit den zum Anfassen nahen Sternen besonders begeistern. Arequipa liegt tief unter uns und wir bekommen einen besonderen Eindruck von dem Lichtermeer dieser neunhunderttausend Einwohnerstadt. Früh schlafen wir um frisch zu sein für den nächsten Tag.

2. Tag

Früh am Morgen nehmen wir ein leichtes Frühstück und beginnen den Aufstieg. Unser Bergführer wird uns das Schritttempo vorgeben. Wir werden merken, wie das gehen durch die dünne Luft bedingt immer langsamer wird. Um 9 Uhr haben wir den Kraterrand erreicht. Ein schöner Blick öffnet sich auf die Eisformationen am Kraterrand aus denen zum Teil auch noch Dampf aufsteigt. Der Name Misti bedeutet SeÔor in der Indianersprache Quechua. Es ist ein aktiver Vulkan. Untersuchung haben ergeben, das kein Risiko eines Ausbruchs besteht. Der letzte Ausbruch war vermutlich um das Jahr vierzehnhundert herum.

Vom Kraterrand haben wir jetzt noch 100 Höhenmeter bis zum Gipfel zu bewältigen. Wir wandern am Kraterrand entlang und haben es dann nach einer weiteren Stunde geschafft. Die Gipfel mit einem Gipfelkreuz aus Bahnschienen erwartet uns. Nachdem wir unsere Erinnerungsfotos geschossen haben beginnen wir den Abstieg. Schon nach 2 Stunden sind wir in unserem Basiscamp. Nachdem wir im Camp alle Zelte abgebaut haben sind wir nach weiteren 1,5 Stunden bei unseren Geländewagen der uns zurück nach Arequipa bringt. Um 17 Uhr sind wir wieder in Arequipa.

Es gibt verschiedene Routen die nach Jahreszeit und Klima wechseln zum Vulkan Misti. Die notwendige Ausrüstung wie Steigeisen und Eispickel werden gestellt. Der Einsatz von diesen ist aber nicht das ganze Jahr notwendig. Am zweiten Tag gibt es nur ein einfaches Lunchpaket als Mittagessen. Zelte und Ausrüstung werden gestellt. Internationale Gruppe möglich.